Dienstag, 28. März 2017

Tawarisch, wolle Rubel kaufen?


Offenbar existieren immer noch Einige, gefangen in der ➨sozialistischen Transformation, die glauben Donald Trump sei eine Marionette von Wladimir Putin und Angela Merkel der Gegenpart.

Dann habe ich da ein kleines Leckerli, basierend auf den Daten von Finanzen.net:

Sowohl Venezuela als auch Russland benötigen einen hohen Preis für Öl. Es geht darum ihre marode Wirtschaft am Leben zu halten und für die Weltrevolution zu rüsten. 
Genau diesen Gefallen tat man dem Putler in Moskau nicht! 

Obwohl schon großmäulig verkündet wurde, dass der Ölpreis ja nun steigen werde. Das hätte dann den IS überflüssig gemacht. 
Doch in den vergangenen 3 Wochen fiel der Ölpreis nochmals um 11.6%. Scheint als habe der Kreml den Syrern, Türken, Iranern und Tschetschenen zu früh gesagt, wieder nach Hause zu gehen.

Damit der nicht ohnehin wertlose Rubel weiterhin auf die Nutzung von Klopapier reduziert bleibt und so die russische Rüstungswirtschaft kollabiert, sind es ausgerechnet die von "IM Mutti" geretteten Großbanken, die nun intervenieren mit Stützungskäufen für den Rubel. 

Hört! Hört! Die kommunistische Leitwährung ist in Gefahr und Europas "schärfste Kritikerin" Putlers springt dem KGB-Oberst zur Seite.
Und das im Negativzins-Euro-Raum!
Das heißt, dass das Geld der deutschen (europäischen) "Sparer", die eh nichts mehr gewinnen können, ihr Geld in eine Währung gesteckt wird die nicht das Papier und Tinte wert sind, mit der sie gedruckt wurde. Wahnsinns Verlustgeschäft! Die Sparer werden natürlich gewaltig auf die Schnauze fallen um Putlers Imperialismus der Sowjetunion 2.0 zu retten. Natürlich dürfte das auch unsere Wirtschaft ruinieren, aber was sagt dann der Kozi für gewöhnlich, zu Mutti Merkels sozialistische Eingriffe in die freie Markwirtschaft? Er sagt der Kapitalismus versagt eben, die Wall Street Juden stecken dahinter und die Alternative ist Kommunismus! 
Herzlichen Glückwunsch an den deutschen Michel, du bist der dämlichste Dummdödel, seit dem Demokratisierungsprozess der SED-Schweine. 
Apropos ... Demokratisierungsprozess, eure schöne, intelligente Kommunistin diese gute Brunhilde, Sahra Wagenknecht, plädiert ja schon seit geraumer Zeit zum Aufleben des Warschauer Paktes, also in Neu-Marxistisch: Auflösung der NATO und Deutsch-Russisches Sicherheitsbündnis. Übrigens die Neu-Rechte und Reichsbürger auch. Willkommen im La-La-Land der Doofen und Bescheuerten! 

Der Hitler-Stalin Pakt, ist es also schon wieder soweit?


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen