Montag, 20. Februar 2017

Zur Struktur der Revolution

Das terroristische Netzwerk zieht sich durch die gesamte Europäische Union und wird mit der Asylschwemme verstärkt. Klimaflüchtlinge, Wohlstandsflüchtlinge werden sie genannt, weil Personen in der Politik, bis hinein in die höchsten Kreise, diesen Aufmarsch unterstützen. Nichtsdestotrotz kann man davon ausgehen, dass es doch ein paar Flüchtlinge und den Terroristen Merkels gab.

Wie immer gilt auch hier die Regel, einige wenige werden bezahlt, die meisten sind ➽nützliche Idioten, die das Dummgeschwafel der ➽La-La-Isten tatsächlich genauso glauben, wie sie es sagen. 

Die Negation des Negativen ist das erstaunlichst Merkmal im nihilistisch-irrationalen und pseudohumanistischen Weltbild des La-La-Isten. 

Ich rede jedoch nicht von ➽Musel. Diese terroristischen Anschläge, die steigende Kriminalität, bei allem Respekt vor den Opfern, ist lediglich das kleinere Übel, im Gegensatz zu dem was sich innerhalb der Muselschwemme versteckt. Ich rede auch nicht vom IS, der nur eine Fraktion der nützlichen Idioten ausmacht, hinter denen sich die Reste des Irakischen Geheimdienstes und die Hussein Familie und Putins Statthalter Kadyrow versteckt. Installiert werden Schläfer der Kreml-Koalition. 


Dieses Netzwerk ist überaus vielschichtig, die Grundbasis geht auf die Geheimdienstlichen Strukturen von Stasi und KGB (und weiterer Ostblockgeheimdienste Polens, Jugoslawiens, Tschechoslowakei) und der Türkei zurück. Diese hatten nach der Wende 1989 weiterexistiert und sich auf Tätigkeiten des organisierten Verbrechens verlegt, mit denen sie ihre Machenschaften finanzieren. Das Treiben dieser Umstrukturierung, wurde in der Zeit der Wiedervereinigung oftmals als Stasiseilschaften identifiziert, ohne die Komplexität der Bedrohung wirklich zu begreifen.

Dieses Geheimdienstliche Netzwerk wurde umgehend nach dem 2. Weltkrieg von der Sowjetunion aufgebaut. Und zwar auch unter der Verwendung von Altnazis, so warb der KGB sogar Adolf Eichmann an. 

In den 1970-er Jahren hatte das Netzwerk schon eine überraschende Größe erreicht. Praktisch alles war unterminiert, Justiz, alle Parteien von Bedeutung, Geheimdienste, Polizei, Medien und Militär. Viele von diesen waren Schläferzellen einer kommunistischen Partisanenarmee, die aktiv werden sollte im Falle eines Krieges des Ostblocks gegen die freie Welt. Diese wurde als Gladio Rossa (nicht der offizielle Name) bekannt, was die Italiener, im Zuge ihrer Untersuchungen zu Gladio, aufdeckten und dann klar wurde, dass es in ganz Westeuropa besteht. Die Schläfer wussten im Notfall auf geheime Waffenlager zu zugreifen, und dienten eben auch der RAF. Einige Waffenlager wurden von den Behörden in der BRD gefunden, aber eben nicht alle. Nach der Wiedervereinigung wurden derartige geheime Waffenverstecke auch im Osten gefunden. Zur Erklärung wurde gesagt, dass diese Teil von Gladio (also NATO) seien. Halbwahrheiten sind eben die bestze Lüge, da es Beweise gibt, die die Wahrheit zu beweisen scheinen.

Das stimmt zwar scheinbar, aber weil Gladio Rossa nie deaktiviert wurde. Angelegt wurden diese Verstecke erst, als klar war, dass es mit der DDR zu Ende gehen und die Stasi im Untergrund weiterexistieren würde. Das agieren dieser Stasiseilschaften wurde in der Öffentlichkeit auch wahrgenommen, allerdings nur die Spitze des Eisberges. Sie begannen umgehend damit unwichtige Stasimitarbeiter auffliegen zu lassen. Damit sollte der Öffentlichkeit suggeriert werden, es würde gegen die Linksfaschisten agiert. Die wichtigen Leute wurden jedoch reaktiviert und geschützt. Andere hingegen wurden gefügig gemacht, da die Stasi belastende Informationen über sie gesammelt hatte. Die Häufung von Kriminellen in der Politik ist erstaunlich, aber noch mehr das Sträuben der Justiz gegen diese zu agieren und sich mit platten infantilen Entschuldigungen zufrieden gibt, ist befremdlich. Gleichzeitig wird die bundesdeutsche Justiz zur Hure, in dem sie erbarmungslos gegen jene zu Felde zieht, die diese Verbrecher klar benennen. 

Täter-Opfer Umkehr, dass offenbart den Mafiastaat, zu dem der Linksstaat, der den Geltungsbereich des Grundgesetzes okkupiert hält, eindeutig ist. Der Linksstaat entwickelt sich immer zu einer Jacobiner-Linken. Das daraus entstehende Chaos verspricht eben der Kommunist selbst zu bereinigen, obwohl er selbst diese Jacobiner schuf. Das niemanden gedient sein kann, wenn der Bock zum Gärtner wird, ist klar und erklärt warum der Jacobiner-Staat anschließend zum Mafiastaat wird. 

Die Mafia ist Kommunismus, viele der geltenden Regel des organisierten Verbrechens und der kommunistischen Gesellschaft sind identisch. Die kolumbianischen Drogenkartelle würde es ohne FARC gar nicht geben. Der internationale Drogen- und Waffenverkehr würde ohne Kommunisten abschwächen. Kommunistische Führer Handeln genauso wie Mafia-Paten. Und daher ist auch das organisierte Verbrechen in Deutschland zum Löwenanteil in der Hand der Kommunisten. Wenn die Mafia jemanden rekrutieren will, gehen sie direkt zu ihm hin und sagen: 
„Du arbeitest für uns und wirst reich, oder wir bringen Informationen von dir in Umlauf und zerstören dich“. 
Sollte es keine belastende Informationen geben (gefakt oder echt), so bleibt immer noch die Todesdrohung. 
Schlimmer wenn die Person Kinder hat, diesen wird natürlich mit der Entführung und Ermordung ihrer Kinder gedroht. Und wenn man dann eben in solch einem Mafiastaat lebt, wo Polizei und Justiz sich zur Hure des Linksfaschisten macht, sind Sie auf sich allein gestellt und werden von Mafia und „Rechtsstaat“ gejagt. 

Ein derartiges Waffenlager existiert Beispielsweise in Jena. Der sächsisch-thüringische Staatsschutz, zu mindesten 99% mit Linksfaschistisch unterwandert, weiß das auch. Die Nichtauflösung der SED war einer der größten Fehlentscheidungen nach der Wende. Sie behaupten nun immer eine Neue Partei zu sein, befinden sich aber im Besitz des SED-Vermögens, worauf sie als Neue Partei keinen Anspruch haben. Demzufolge leben wir in der BRD nun in einem Staat, in dem eine Partei mit 40-jähriger Diktaturerfahrung, als demokratische Kraft gilt. Und zwar, weil sie sich mehrmals den Namen änderte. So und nun eine Frage, wenn Charles Manson mir sagen würde, dass er sich, für das was er getan hat, ein Stück weit dafür schämen würde, und von nun an Donald Duck heißt, muss ich ihn dann niedlich finden?

Diese Partei wollte 1953, 8 Jahre nach Auschwitz, ein Judenpogrom in der DDR arrangieren. Führte die Leitung von KZ weiter, die sie von der Roten Armee übernahm und dem keine Kriegsverbrecher befanden, die sich nämlich erstaunlich erfolgreich in der SED etablierten, sondern Personen die sich den Luxus erlaubten, eine eigene Meinung zu haben. Und die Überwachung dieser Verbrecherbande, wurde ausgerechnet durch Merkels Sachsensumpfminister de Maizière. Zufall? Wohl kaum!

Das allein hätte zwar nicht genügt, aber es wäre gegen die Feindstruktur ein harter Schlag gewesen. Inzwischen hat Ramelow sogar den Thüringer Verfassungsschutz unter Kontrolle gebracht. Das Waffenlager in Jena gehört zu keinem Neonazinetzwerk, sondern integriert die dortige Antifa, das Rotlichtmileu und tschekistische U-boote aus dem Sächsischen und Thüringischen polizeilichen Staatsschutz, die meiner Ansicht nach absolut und total von Tschekisten unterwandert sind. 

Der Sachsensumpf spielt dabei eine wichtige Rolle. Auch Uwe Böhnhard und Uwe Mundlos bezogen Waffen aus diesem Versteck und zwar durch die Jenaer Antifa. Ich rede nicht von der untergeschobenen Cheska und ebensowenig die Waffe von Kiesewetter. Die Polizistin wurde auch nicht von der NSU (die es nie gab) ermordet, sondern von anderen Polizisten, die Teil dieses Netzwerkes von Schläfern sind. 

Die Schläferzellen kennen sich nicht untereinander und beschränken sich bis zur Aktivierung und Kampfauftrag auf das Sammeln von Informationen, oder Vertuschen von verräterischen Spuren. Am schlimmsten ist dieses Netzwerk ausgebildet in Sachsen und Thüringen. Weitere Zentren sind Berlin, Hamburg, Duisburg und München. 

Jede Zelle wird durch einen Kontaktmann betreut. Jeder dieser „Betreuer“ organisiert mehrere Zellen, die meist unterschiedlichen Charakters sind, als Neonazis, Kommunisten, Islamzellen. Aber nicht diese Djihadisten mit Messerattacken, das geht über die Islamverbände, diese wiederum diesem Netzwerk zuarbeiten. Die Ideologie dieser Zellen ist nebensächlich, wichtig ist das gemeinsame Feindbild: Demokratie und Liberalismus und christlich-jüdisches Abendland. 

Diese Betreuer sind manchmal Russen, manchmal Deutsche alle mit einer hochqualifizierten militärischen Ausbildung, sowie speziellen Partisanen-Skills (oftmals Speznas). 

Unter Kohl war der Gedanke gewesen, dass die Strukturen der DDR-Systemlinge einfach verdünnt werden könnten, durch die große Überzahl an BRD-Bevölkerung. Meines Erachtens nach eine äußerst naive Annahme. Auf der anderen Seite, wäre ein rigoroses Vorgehen gegen DDR-Systemlinge, in der Euphorie vom angeblichen Ende des Kalten Krieges, kaum verstanden worden von der Öffentlichkeit. Allerdings wäre es gut gewesen einfach mal die Karten offen auf den Tisch zu legen, vor der Öffentlichkeit. Eine andere Möglichkeit wäre gewesen, die schlimmsten der SED-Psychopathen einfach durch Spezialkommandos liquidieren zu lassen, damit die Struktur zusammenbricht. Das hätte man auch nach Straßenkriminalität aussehen lassen können. 

Als Gorbatschow der Kohl Regierung seine Ostpreußischen Besitzungen für 250 Milliarden Dollar zum Kauf anbot, schien das vielen ein freundschaftliches Angebot und verstanden nicht, als es abgelehnt wurde. 
Tatsächlich steckte dahinter etwas ganz anderes. Königsberg war für die Sowjetunion ein militärisch höchst wichtiges Gebiet gewesen, mit KGB-Struktur, die auf diese Weise innerhalb der BRD weiterexistiert hätte. Auch wenn es dazu nicht kam, griff der Kreml auf die alten Strukturen aus DDR Zeiten zurück, was alles durch das Kommando Ljutsch geführte wurde, dessen Leitender Offizier einst Wladimir Putin war. 

Zwischen Schläferzellen und Leitung existieren ungefähr drei verschiedene Ebenen von Verbindungsleuten. Die untere Ebene der „Betreuer“ sucht auch Kontakte zu sich bildenden Gruppen, wobei deren Ideologie nicht interessiert, sondern das Feindbild. Lässt es sich gegen die BRD einsetzen, werden diese Gruppen radikalisiert und auf den gemeinsamen Kampf eingestimmt. Die beiden anderen Ebenen halten den Kontakt zwischen Basis und Führung, sowie diversen bedeutenden Marionetten in Politik, Militär, Geheimdienste und Medien. Sie organisieren die Zuwendungen von Geld, Drogen oder Waffen, sofern ein Projekt besonders erfolgversprechend ist. 

Die Führung selbst ist der „Berliner Apparat“, der direkt dem Kommando Lijutsch des KGB/FSB unterstellt ist. Hier wird auch entschieden, welcher Artikel wo in den Medien lanciert wird, was man als „füttern“ bezeichnet. 

Mit der rot-grünen Schröderregierung wurde die deutsche Abwehr Stück für Stück beseitigt und das Feindnetzwerk modernisiert und ausgebaut. Es muss auch von taktischen Atombomben ausgegangen werden, die vor allen in Großstädten gezündet werden sollen. Die Mechanismen der Gegenwehr sollen damit ausgeschaltet werden. Dies wird unmittelbar vor dem Kriegsbeginn geschehen. Innerhalb dieser Struktur spielt zwar kommunistische Plattform, Marx21 und einige spezielle Die Linke Politiker eine wichtige Rolle. Doch das was immer wir öffentlich sehen, ist immer nur eine Frucht der Struktur im Hintergrund (Dunkle Tetrade) und wird fremd gelenkt. 

2005 nahm die FARC Kontakt auf zu Politikern der Die Linke und DKP, mit der Absicht eine Struktur zum Kokainverkauf und Weltrevolution zu errichten, ohne die Notwendigkeit von Zwischenhändlern. Über das Netzwerk wurde die Merkel-Regierung 2008 unterrichtet. Man beachte jedoch was geschah. Während in Frankreich, Italien und Spanien gegen dieses Netzwerk tatsächlich operiert wurde, geschah in Deutschland absolut nichts, stattdessen wurde von Reichsbürgern und Neonazis gesprochen das war auch erst die Zeit in der die NSU entdeckt wurde, noch 2008 hatte nie jemand von NSU gehört. Stattdessen blieben wir mit zwei toten Uwes, die nichts mehr sagen können, einer Zschäpe zurück, die aus dem Umfeld der Jenaer Linksextremen kommt, zurück, einschließlich "verschwundenen" Beweisen und einigen die eindeutig gefälscht wurden. Was soll man davon halten? Ganz klar es geht um Vertuschung, damit der deutsche Michel nicht kapiert, dass ein von Tschekisten infiltriertes Deutschland an den Kreml ausgeliefert werden soll.

Genau dies geschah auch, wobei das FARC-Hauptquartier in Zürich aufgeschlagen wurde und sich über die Zürich München Konnektion in die Tschekisten-Struktur einklinkte. 

Dieses FARC-Netzwerk, das eng mit der PKK zusammenarbeitet, ist nicht identisch, aber parallel dazu, mit vielen gemeinsamen Operationsbasen, angepasst an die besonderen Bedürfnisse der FARC. An den deutschen Universitäten arbeitet die FARC eng zusammen mit der Die Linke, wirbt radikale Linke für die Weltrevolution an. Bringt Drogen und Waffen ins Land, arbeitet da speziell mit dem Sachsensumpf zusammen. Die Waffe von Ali Sonboli, und er war bei seinem Amoklauf nicht alleine, kam von der FARC. Die Botschaften von Kuba, Nikaragua und Venezuela sind Operationsbasen der FARC in ganz Europa. 

Im vergangenen Jahr, als der Friedensschluss der FARC und der kolumbianischen Regierung abgemachte Sache war, wurden Pläne bekannt, dass die FARC zumindest einen Teil ihrer Kämpfer nach Europa bringen wollte. Schwerpunkt dabei, mit 1000 Terroristen, Deutschland. 

In der FARC gibt es auch eine Reihe Europäer, des traditionell marxistisch-leninistischen Lagers. Desweiteren bemerkten spanische, italienische und französische Sicherheitsbehörden eine sprunghaft angestiegene Aktivität der einheimischen Linksradikalen, mehrere Waffenverstecke wurden aufgedeckt, bei den meisten dürfte es sich, um Verbindungen zur FARC handeln. 

Die deutsche Antifa zeigte sich aktiv im Syrienkrieg, es ging dort bereits um Gewinnung von Kampferfahrung für Deutschland, mit enger Zusammenarbeit zu Tschekisten, Hamas und PLO. 

Assads-Leute kamen ohnehin seit einsetzen der Muselschwemme. Und Assads-Leute sind eben keine IS-Kämpfer, sondern Anhänger der Baath-Sozialismus. Die IS-Leute werden von den Leuten Kadyrow's gelenkt. Ebenso im vergangenen Jahr kamen mehr Speznas nach Deutschland, über Oslo. Und die jüngste Entwicklung sind iranische Elitesoldaten. Das diese nach Europa kommen sollen, wurde gegen Ende 2016 bekannt. Mitte Januar 2017 begegnete ich den ersten dieser Iranern. 

Auffällig, dass die Intensität des Truppenaufmarsch stark zunahm, als sei man in Eile, was darauf schließen lässt, dass ein Zeitplan näher rückt. 

Ich gehe derzeit von (in Deutschland) 6 000 Tschetschenen-Kämpfer aus. Dazu kommen mehrere tausend syrische Kämpfer, 1000 FARC-Terroristen, ca. 800 Speznas, hinzukommen einen unbekannte Anzahl von anderen Spezialkräften des russischen Militärs. Dies ist jedoch nicht alles, diese sollen die Stand Behinde Armee anführen. Wir müssen von vorbereiteten Schläferzellen von 35 000 Mann ausgehen, Linksradikale (inklusive Kurden und Türken), in den von mir genannten Schwerpunkten. Ausgebildet in geheimen Trainingslagern. 12 000 bis 15 000 der Neonazi und Reichsbürgerszene. 

Das ist jedoch nicht alles. Wenn die Rebellion losgeht, werden sich viele einfach anschließen, vor allem das Putinistenlager und Islamisten. Besonders jene die Merkel hassen. Und Merkel gibt sich auch große Mühe, dass es möglichst viele sind. Das Lager der Russen wird stark vertreten sein. 

Beim Aufbau dieses Truppenaufmarsches im NATO-Hinterland, hat die 5. Kolonne eindeutig Hilfe aus Behörden. Und da auch der CDU bewusst war, da sie es 2004 in ihrem eigenen Wahlprogramm ankündigte, dass die rot-grüne Politik zum Bürgerkrieg führen wird, muss vom Hochverrat auf Regierungsebene ausgegangen werden. Erschwerend hinzu kommt, dass Linksextremisten in der BRD Narrenfreiheit genießen. FARC Terroristen, in den Medien Freiheitskämpfer genannt werden, und trotz internationalen Haftbefehls in der BRD sich frei bewegen, ja von Die Linke an deutsche Universitäten geholt werden, um dort Radikale zu werben. Die Subventionierung von Terrorismus findet in vielerlei Form statt und unterstützt die Aussage vom Feind regierten Deutschland. Beachten Sie auch, dass nun ausgerechnet Gerhard Schröder die Merkel-Politik kritisiert, obwohl die konsequent weiterführt, was er begonnen hatte. Dieser „deutsche Weg“ der rot-grünen Schröder-Regierung ist nichts anderes, als ein Weg zur Vernichtung der BRD, im Dienste Moskaus.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen