Donnerstag, 19. Januar 2017

Russische Pässe von ISIS-Kämpfern gefunden




Dienstag. 17.1.2017, beschlagnahmte die irakische Armee ein Konvolut von russischen Reisepässen, die ISIS-Kämpfern gehörten. Dies berichtete die The Moskow Times gestern. Die Dokumente fand man in der kürzlich zurückeroberten Universität von Mosul. In dem bei TMT zusehenden Video, erscheint auch der Pass von Andrei Katsuk, der im Juli 2013, auf einer Reise in die Türkei, als vermisst gemeldet wurde. Allein von November 2016 an, bis jetzt, sollen 3200 Staatsbürger Russlands nach Syrien gereist sein, um sich dem ISIS anzuschließen.

Für alle die noch immer glauben: "Aber Russland bekämpft doch ISIS". Genauso wie die BRD es auch tut. Es wird zwar mal ein Schlag dagegen Medienwirksam in Szene gesetzt, aber das betrifft nur Nebensächlichkeiten. Die Lebenswichtigen Strukturen von ISIS bleiben unangetastet.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen