Donnerstag, 1. Dezember 2016

Merkel-Regime will Lebensmittelproduzenten enteignen

REUTERS berichtete gestern von einem Gesetzesentwurf, dessen Annahme als sicher gilt, bei dem Lebensmittelfabriken und Agrarproduzenten von der Regierung enteignet werden sollen. Das könnte auf Zwangskollektivierung verweisen, wird aber von den Tschekisten mit Notsituationen aus Krisenmanagmentgründen gerechtfertigt. 

Das ganze ist nämlich sehr schwammig formuliert:
Demnach können Bauernhöfe oder andere Lebensmittelbetriebe beschlagnahmt werden, um die Ernährung der Bevölkerung sicherzustellen. Die Notfallpläne sollen greifen, wenn ein Großteil der Deutschen sich nicht mehr über den freien Markt mit Lebensmitteln eindecken können.

Unter Katastrophen führten die Kuffnucken auch Formulierungen wie "kriegerische Auseinandersetzung" und in diesem Zusammenhang muss dann wohl "Anschlag mit großflächiger Freisetzung radioaktiver Strahlung", mit einer Atombombenexplosion identifiziert werden. Die Merkel ist eine komplett Irre und wird uns alle töten.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen