Mittwoch, 23. November 2016

Aus den Vorgängen im Nahen Osten lernen

Im Kontext zu den besorgniserregenden Vorgängen im Nahen Osten, gilt es sich die Vorgänge in Europa und Nordamerika anzusehen, welche immer mehr ein klares Bild ergeben, wenn man sie in Zusammenhang setzt.
Russland hörige Tschetschenen und Speznas Kommandos werden in den europäischen Staaten verteilt. Die Kommunisten von FARC und PKK postieren  sich in Europa und zwar nachdem die FARC der PKK einen Bund anbot, für die Revolution von den Bergen Kolumbiens bis zum Kurdischen Volk. Europäische Kommunisten bewaffnen sich. Gleichzeitig wird ein Ablenkungsmanöver inszeniert, in dem Neonazi Terror vorgegaukelt wird. Nicht nur die NSU-Scharade, auch der Versuch aus dem Ali Sonboli den deutschen Neo-Nazi David S. zu machen. Und das war eine in den Medien vorbereitete Aktion, die dennoch schief lief. Sonboli war im Iran militärisch ausgebildet worden. Der Iran ist der Schutzherr der Hisbollah und Verbündeter Russland. PKK und FARC werden von Moskau unterstützt. Es ist anzunehmen, dass all dies nicht zufällig geschieht, sondern einen Truppenaufmarsch darstellt, der zumindest in Deutschland vollkommen ignoriert wird, weil nämlich das Thema Islam davon ablenkt. 
Der Verfassungsschutz gibt sich inzwischen Aufgaben hin, die in den Bereich simpler Polizeiarbeit fallen. Und obwohl kommunistische Terroristen ein und aus spazieren. Das diese nicht einmal Angst haben in Deutschland aufzufliegen, liegt daran das die derzeitige Regierung der BRD dies deckt. Man sieht es schon an der Angst vor Trump, weil er die nationale Sicherheit zum Hauptthema erklärte, die unter Clinton und Obama praktisch zum erliegen kam. Das Volkskommissariat unter Schröder-Merkel nicht anders. Die letzten Reste der Spionageabwehr wurden unter Merkel beseitigt. Die BRD ist völlig schutzlos. Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass Merkel ein kommunistisches Uboot ist. Mit dem Auftrag die BRD zu schwächen. 
Nun will sie nochmal Kanzlerin sein, das wird der Untergang sein, die zermürbt das Land damit es eingenommen wird. Wir nähern uns einer Situation, wie zum Beginn der Weimarer Republik. 


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen