Dienstag, 6. September 2016

Wem gehören die Medien?

Zuerst die erfreuliche Nachricht, Brasilien ist seine linke Regierung losgeworden. Hurra! Schade das es nicht in Deutschland war.



Zeit Online, Grün versifft, schließt sich der Darstell- 

ung von Radio Eriwan, also RT an. Zeit schreibt für 
Müslinasis, grüne Pädos und tuntige möchtegern
RAF-ler. RT Deutsch für Reichsbürger, Neurechte 
und sonstige Putinisten. Muss man noch dazu 
erwähnen, das die Copacabana-Kommunistin eine 
Marionette vom Genossen Wladimir Putin ist? Oder
ist das schon bekannt?
Allerdings soll das hier jetzt nicht der Schwerpunkt sein. In diesem Artikel geht es nicht um die Lage in Brasilien, schon gar nicht um die moralische Bewertung. (Ich hole das aber separat nach.) Es geht einzig und allein um die deutsche Medienlandschaft. (Andernfalls folgen Sie zum Link: Kampf gegen Links - Brasilien)

Eine Frage, wo haben Sie sich zum Thema informiert? Bevorzugten sie die seriösen deutschen Medien, die von den Alternativmedien als Lügenmedien diffamiert werden? Oder sind Sie jemand, der bereits nur den Alternativmedien vertraut?

Je nachdem, wer ihre bevorzugte Informationsquelle ist, die eine oder deren Gegenseite, sollte sich doch Ihre Meinung vom gegnerischen Lager unterscheiden. Oder doch nicht? 

Das mit den deutschen Medien ist ja so eine seltsame Sache, die sind natürlich immer seriös und professionell, dass muss wohl der Grund sein, warum die alle identisch berichten. 

Nein, nein! Sie verstehen mich falsch, nicht Burda Medien und Bertelsmann, das ist schon klar, dass die alle dasselbe schreiben. Dazu gibt es schließlich die Bertelsmann Stiftung. 


Ich referiere mich jedoch an das Lager von Lügenmedien und Alternativenmedien. Wie kann das sein, fragen Sie? Das ist die falsche Frage, die muss nämlich lauten: Wo ist die Alternative?




video



n-tv - ein High lite in der deutschen Medienlandschaft.

Lässt sich von ANNA News versorgen, eine als freie
Nachrichtenagentur getarnte Firma des FSB. Die 
Versorgen übrigens auch VK.com, Compact Magazin,
Interfax, Die Linke, FOCUS, RT, ARD, Klagemauer.tv 
und Neopresse, Schweizmagazin, KenFN, Russia.ru,
Alles Schall und Rauch...

Ich habe mal links ein kleines Sammelsurium zusammengestellt, von angeblich politischen Gegner. Ich hätte die Liste ungemein ausdehnen können, aber da ich nicht für Linke schreibe, denke ich Mal der Leser hat genug Grips, die Nachricht dennoch zu verstehen.

Süß ist ja da immer noch, die weit verbreitete Legend, die internationale Presse sei von Zionisten kontrolliert. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wer die Presse wirklich kontrolliert.
Alle sind sich einig, das die arme Dilma Rousseff durch böse Rechte weggeputsch wurde. Ist das nicht seltsam? Sollten die politisch Rechten sich darüber nicht freuen? All die Leute, die sich öffentlich als Anti-Putin präsentieren? Hey Putin's Marionette ist weg! 
Nein Frau Merkel, keine Sorge, ich rede immer noch von Rousseff.


NachDenkSeiten von viele als seriöse Alternative

geschätzt.


Natürlich schreibt man das immer etwas verschieden. Aber dennoch ist die Sache klar, Alternativen und Meinungsvielfalt wird vorgetäuscht.

Bolschewistischen Schmierenblatt, wundert also nicht
wirklich.



Die Prawda für heranwachsende Kiffer und Nachwuchs-
terroristen, die sich politisch betätigen wollen.
Die Linke im Bundestag schreibt:
"Was wir derzeit in Brasilien erleben, ist kein Amtsenthebungsverfahren und kein Zwangsurlaub für Rousseff, sondern der Versuch, auf pseudodemokratische Art und Weise die gewählte Staatschefin abzusetzen."
Mit Pseudodemokratie hat Die Linke 40 Jahre lang in der DDR Erfahrung gesammelt, da macht denen keiner was vor. Der angegebene Artikel nennt die Präsidentin eine "Progressive", was aber ein Tarnname ist und immer noch Kommunistin meint, die statt der Revolution auf den Straßenbarrikanden, einen heimtückischeren Weg wählt. Tatsächlich kann man die mit Merkel in einen Topf setzen. 


Am 12. Mai hatte Die Linke zum Thema Brasilien Putsch einen Vortrag gehalten. Dazu war ein Gast aus Brasilien geladen, als Redner. Valter Pomar, Mitglied der brasilianischen Kommunisten.
Die schizophrene Die Linke schreibt:
"Bei der tumultartigen Abstimmung im Abgeordnetenhaus wurde unter Applaus der Regierungsgegner der Militärangehörige gelobt, der Dilma Rousseff in Diktaturzeiten gefoltert hat."
Aber Hallo ihr bolschewistischen Hyänen vom Volkskommissariat foltern und morden, sitzt ihr nicht auch im Bundestag und gebt vor Demokraten zu sein? Gelenkte Demokratie, gell, davon schwafelt ihr doch ständig im Zusammenhang mit eurem Demokratisierungsprozess und Demokratischer Sozialismus. Ich sagt nur nie, dass ihr die Demokratie zum Kommunismus lenken wollt.

Zum neuen Übergangspräsidenten schreibt Die Linke, um diese Leute in die Ganoven Ecke zu rücken:
"Vizepräsident Michel Temer, der Rousseff beerben will, soll an illegalem Ethanol-Handel beteiligt gewesen sein..."
Nichts für Ungut, aber Gregor Gysi soll für die Stasi tätig gewesen sein. Flugmeilenaffäre, klingelt es da? Tja, was ihr könnt, kann ich auch!


Contra heißt Gegen. Unklar ist, wogegen?

Jedenfalls erzählen die genau dasselbe
wie die anderen.
Aber im Lager der Neurechten sieht es wie aus? Das Compact-Magazin, von Jürgen Elsässer, aus dem linksradikalen Lager der Antideutschen stammend und ein Freund und Berater von Wagenknecht und Lafontaine, heißt es im Jargon des Volkskomissariats gleichlautend:
"Demnach richtet derzeit eine Verbrecherbande über eine Verdächtige."
Schleierhaft warum diese "Rechten" des Compact einer brasilianischen Bolschewistin zur Seite stehen. Ach ja, der Elsässer wird ja vom Kreml bezahlt. Die politischen Ansichten der Neurechten, sind nämlich keineswegs Rechts, sondern nationalbolschewistische.


Die NachDenkSeiten berufen sich auf einen Swoden-Vertrauten, der vorschlägt, von einem Putsch zureden:
"Ebenfalls am Montag veröffentlichte der in Brasilien lebende Investigativjournalist und Snowden-Vertraute Glenn Greenwald eine ausführliche Einschätzung. In diesem Artikel regte Greenwald an, dass die Medien nun rasch überlegen müssten, ob man angesichts der vorliegenden Enthüllungen nicht klar von einem „Coup“, einem „Putsch“, sprechen müsse ..."
Das Putin inzwischen zugab, dass Snowden ein Spion des FSB ist, ist euch beim Nachdenken offenbar nicht in den Sinn gekommen?


Deutsche Kommunistische Partei, wurde in der BRD als
KPD verboten, weil man wusste, dass sie von Moskau
gesteuert werden. Nachdem die dann zwei Buchstaben
vertauschten,haben sie einen Demokratisierungsprozess,
vollzogen, wie die SED. Willkommen im La-La-Land des
naiven Michel.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


siehe auch:
Bertelsmann
NSU und kein Ende 1 Teil Medienmanipulation
Putins Mafia und die deutschen Medien
Interessante deutsche Medienwelt
Von Kuffnucken, Reichsbürger und Bundestags Nazis
So funktioniert Manipulation
Der erste Putsch gegen Kohl scheitert

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen