Sonntag, 11. September 2016

Das reichste Land Lateinamerikas, doch dann kam der Sozialismus

Der March der Venezolaner gegen die Kommunistische Diktatur der Chavisten. Video zum abspielen anklicken. Nach diesem Marsch im Mai, genauso wie zuvor im Februar wurden Demonstranten verhaftet und gefoltert

Was sagt Die Linke?


Supermärkte sind leer.

"Wir verhungern," steht auf dem Schild.

Demonstration gegen den Solzialismus.

Der Bauer Franklin Briton verhungerte vor fünf Jahren. Et war Bauer gewesen doch unter falschen Beschuldigungen enteignet. Die anderen Mitglieder seiner Familie erhielten Berufsverbot. Seit der Enteignung liegen die Länder brach, während es nicht genug Nahrungsmittel im Land gibt.

Polizei geht auf Hungernde los.

Die Regierung von Venezuela benutzt das Justizsystem zur Einschüchterung von Kritikern. Inzwischen wurde das Land zum gewalttätigsten in ganz Lateinamerika erklärt. Spezialeinsatzkräfte der Polizei verhaften Menschen, die beklagen, dass sie Hunger haben.

Volksaufstand aus Hunger.

"Der Sozialismus tötet uns", steht auf dem Spruchband.

Dem 14-jährigen Kluivert Ferney Roa Núñez aus San Cristobal, wurde von 20 Chavisten (die dortige Version der Antifa) der Schädel zertrümmert, als er sich über den Hunger in Venezuela äußerte. Der Mord an Roa geschah an jenem Tag an dem die Kommunisten verlangte, das man Keine Strafmaßnahmen gegen Venezuela verhängt, wegen Missachtung der Menschenrechte.





Zum Bild von Chávez steht: "Eine bessere Welt ist möglich, wenn sie sozialistisch ist!" Übrigens, wie in Deutschland werden alle Gegner des Regime als Faschisten bekämpft.

Die Linke will den Systemsturz und ist somit Verfassungs-feindlich. Zum vergrößern anklicken.

Die Ermordung des Venezulaner Bassil Dacosta, am 12. Feb. 2014 mit einem Kopfschuss durch die Schergen der sozialistischen Diktatur.



"Jedes Land der Welt ist fähig eine Hungersnot zu erzeugen. Es muss nur den Weg Venezuelas folgen." Jeffrey A. Tucker
Hungernde plündern Nahrungsmitteltransporte, die für die Versorgung der Chavisten bestimmt waren.

Die ersten die sterben sind die Kinder. La Voz de America


Die Unterernährung wächst ständig.

6 verhungerte Kinder in Zulia pro Woche. El Correro del Orinoco


Und dahingegen steht der Luxus der kommunistischen Funktionäre: Wie luxuriöse Feier des Sohnes eines venezuelanischen Gouverneurs in Dubai, hier geht's zu den Fotos.



Was meint Die Linke? Zum vergrößern anklicken.





















Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!




siehe auch:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen