Freitag, 8. Juli 2016

Heckenschützen in Dallas

Donnerstagabend, schossen Heckenschützen auf die Polizei von Dallas. Bisher gibt es 5 Tote und 5 weitere Verletzte. Dies geschah während einer Demonstration gegen Polizeigewalt. Da ist freilich die Frage, in wieweit eventuell die Polizei einen Grund hat gewalttätig zu sein.
Deutsche Medien erklären inzwischen, dass die Gewalt gegen die Polizei durch diese selber provoziert wurde, da sie zuvor 2 Schwarze erschossen haben. Also das übliche linke Gedönst, Polizei sind Rassisten, Schwarze Hautfarbe automatisch gut.

Es ist freilich doch auffällig, dass der Protestmarsch der Afroamerikaner von der US-Linken gefördert wurde und die Heckenschützen in ihrem Vorgehen, die Al Qaida Heckenschützen vor einigen Jahren kopieren.

Es sollte der Frage nachgegangen werden, ob die Linken nicht bewusst ethnische Unruhen provozieren. Natürlich machen die das. 
Außerdem sollte man erwähnen, dass an der Erschießung der beiden Afroamerikaner in Dallas auch schwarze Polizisten beteiligt waren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen