Montag, 27. Juni 2016

Und was war diesmal der Grund?



Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Man wollte keine Asylanten vorgesetzt bekommen! So kam es zum ursprünglichen Eindrigen der Polizei in der Rigaer Str.

"Alle Täter entkamen unerkannt.", wieder mal eine saubere Leistung der Berliner Polizei! So kennen und lieben wir sie. Gewiss hat man einen Beamten auf Fahrrad hingeschickt, um die Personalien aufzunehmen. Meine Güte" Sogar Vodka Bernie, der SED-Polizeichef von Leipzig, hat in Connevitz 3 Linke festnehmen können. Ok, waren einige Hunderte, rein rechnerisch hatte er halt mehr Chancen. Vielleicht sollte man das Justiz und Polizei Apparat mit kompetenten Personen besetzen? Vielleicht die ganzen SED und Stasi Leute aus dem System entfernen? Ich weiß, ein äußerst verwegener Gedanke!

Und dann die Entrüstung des Innensenator Frank Henkel! Göttlich! Der Mann ist bei der Verbrecherpartei SPD! Seit geraumer Zeit, werden in Berlin Immobilien besetzt, von den Linken. Grund: Platz für Asylanten schaffen. Die Berliner Polizei geht nur vor, wenn die Besitzer Ausländer sind. Das ist de facto eine Enteignung der Deutschen. Wer ist dafür zuständig? Sie, Herr Innensenator!

Es ist ihre Verräterpartei SPD, die eben den linken Pöbel mitfinanziert! Also halten sie bloss ihre inkompetente Fresse!
Mit der Etablierung von SED und Stasi, von Mördern, Plünderern, Folterern, Verrätern, Entführern, von Diktatur-Befürwortern, hat diese Landes- und Bundesregierungen jede Legitimität verloren, für Deutschland und das deutsche Volk zu reden. 

Toter Linker, guter Linker! Das ist der Weg zum Erfolg!

Apropos kompetentes System! Ihre Partei ist doch für die ausländischen Fachkräfte? Ich will auch ausländische Fachkräfte! Die inländischen Fachkräfte enttäuschen mich seit geraumer Zeit!


Sheriff David A. Clarke möchte ich an die Stelle von Thomas de Maizière gesetzt. Und sagen Sie bloß nichts falsches, sonst zeige ich Sie wegen Diskriminierung von Farbigen an.









Und Sherriff Joe Arpio an Stelle von Heiko Maas.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen