Montag, 27. Juni 2016

Hillary fordert Verständnis und Respekt für ISIS

Diese geisteskranke Schlampe... Pardon, Präsidentschaftskandidatin der Democrats, beklagte dass die US-Amerikaner mangelnden "Respekt" und "Empathie" für den ISIS zeigen. So beklagte Hillary Clinton an der Georgetown University in Washington, D.C. gemäß eines Berichtes der Conservative Tribune

Eine Person die Präsidentin der USA sein will, fordert von den Leuten, die der ISIS töten möchte, Respekt und Verständnis für ihre Mörder. So was kann man ganz klar als Volksverräter bezeichnen. 

Die Frau wurde vom Feind geschickt.

Auch der zwangsfinanzierte Propagandakanal ARD hat Mitleid mit Terroristen:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen