Montag, 9. Mai 2016

Wie der Zentralverrat die Juden manipuliert

Die Polizei sprach von einer friedlichen 1. Mai
Demonstration.Na da haben wir aber Glück gehabt!
Vor kurzem stellte ich unter Angriff zur traditionellen 1. Mai Demo ein Video vom Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e. V. (JFDA) ins Netz. Dazu gab ich jedoch keine Wertung über die Organisation selbst. Dies möchte ich nun nach holen und auf zeigen, an diesem Beispiel, wie die Manipulation der Öffentlichkeit funktioniert und das der Zentralrat der Juden mit Antisemiten paktiert, zum offensichtlichen Schaden seiner Anhänger.
Ruft man die Seite auf prangt dort sofort ein Zitat:

"Der Antisemitismus ist das Gerücht über die Juden." Theodor W. Adorno


Das hört sich toll an, doch wer mit der Materie vertraut ist, wundert sich. Ein Blick auf den Hintergrund der JFDA zeigt, dass der Zentralrat der Juden von Deutschland und die Antifa in Wahrheit hinter dem Forum stehen. Noch genauer gesagt, ist der Zentralrat offenbar Schirmherr, aber die Antifa betreibt die Seite, schreibt Genderkonform natürlich linke Ideologie. 
Adorno hatte diesen Satz außerdem ganz anders gemeint, als die bolschewistischen Demagogen hier den Eindruck erwecken wollen. Sondern bezieht sich auf das Verbreiten von Gerüchten über Juden, um den Antisemitismus zu erzeugen.

Hier wird der "große" Adorno zitiert unter dem erwecken des Eindruckes, es handle sich um einen linken Juden. Adorno, das Kind einer nicht jüdischen Mutter, erhielt die katholische Taufe und Firmung, wurde dann Atheist. Daraus leiten sich drei Probleme ab, die die Falschheit der JFDA entlarven:

  • Was ist denn ein Jude? Rasse oder Religion? Die Betreiber der Seite verstehen darunter offenbar eine Rasse, wie in Mein Kampf.
  • Wie kann denn ein linker Atheist Jude sein? Außer natürlich man sieht die Welt mit den Augen Hitlers.
  • Definitiv war Adorno, nie in der Thora unterrichtet worden und war auch von keiner Jüdin geboren. Gemäß der Halacha war er demzufolge kein Jude. Gemäß der Nürnberger Rassegesetze schon! Da stellt sich die äußerst schwierige Frage: Welches Gesetz sollte für einen Juden denn verbindlich sein, die Halacha oder die Nürnberger Rassegesetze? Bzw., aufgrund welcher Basis urteilt die Antifa?
Etwas anderes relativiert das Zitat von Adorno ungemein: 
Schon 1941 schrieben Adorno und Horkheimer in Dialektik der Aufklärung, ein Kapitel von großer Bedeutung: Elemente des Antisemitismus. Darin meinen die beiden, dass der Antisemitismus die ideale Waffe sei, um die Christliche-jüdische Welt zu zerstören. Und das war es was sie wollten: Frankfurter Schule.

Abgesehen davon, dass Adorno ein Nazikollaborateur war, bietet die Seite weitere Merkwürdigkeiten. Unten werden Zitate von linken Politikern eingeblendet, die sich auf die Demokratie beziehen. Einige von denen sind Unterstützer des Kommunismus, was eben nicht auf Demokratie deutet, sondern Systemsturz und Abschaffung der Verfassung und Demokratie. Da erscheint dann auch Petra Pau, von der Die Linke, die Partei unterstützt die JFDA. Schließlich will man was gegen Nazis tun. Desweiteren erscheint da Volker Beck, der mit der Hitlerdroge Crystal Meth Minderjährige für Sex gefügig macht. Super Demokrat! Perfekt für den Posten Familie und Drogenbeauftragter. 

Geradezu Hohn, ein Artikel über einen AfD-Politiker, bei einem Naziaufmarsch, wo doch Die Linke: Was macht die Linke mit den Neonazis Teil 1 und Teil 2
Oder, um die Sache zu vertiefen, siehe: Wiedereinmal präsentiert sich die SAntifa

Die offizielle Seite der "Erfolgreiche Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration" ist: https://erstermai.nostate.net/wordpress/ 

Dort finden wir, neben derselben Genderkonformen Idiotie wie bei der JFDA, auch die "UnterstützerInnen" der Schwachmaten. Auf JFDA wurden die Urheber des Antisemitischen Angriffs, im Video, als "Internationalisten" bezeichnet. Was könnte das wohl sein? Was die Linke Propaganda macht ist, alle Gegner möglichst großzügig zu pauschalisieren und sich selbst Korinthenkackerisch in fein differenzierte Gruppen zu zerteilen. Damit sie sagen können: Die haben ja nichts mit uns zu tun, wie kann man denn Äpfel mit Birnen vergleichen? Jawohl, man kann! Beides ist Obst!

Ein "Internationalist" ist lediglich eine Umschreibung für den Kommunist. Das geht auch ganz klar aus dem Video hervor. Kommunistische Symbole, teilweise Verfassungsfeindlich und die markanten kommunistischen Sprüche, die zum Kommunismus und Systemsturz aufrufen. Wie sollte man den jemanden nennen, der zum Systemsturz und Kommunismus aufruft? Mir kommen die Worte Verfassungsfeindlich und Kommunist in den SInn. Die JFDA hingegen kommt zur Konklusion, es seien Internationalisten. Das sind Potemkinsche Dörfer!

Und genauso wie man eben doch, Äpfel mit Birnen vergleichen kann, unter der Perspektive, dass beides Obst ist, so geht das auch mit den Internationalisten und Nationalisten und zwar genau dann, wenn beides Sozialisten sind. Da der Sozialismus lediglich den Weg zum Kommunismus meint, wird klar das auch diese als Sozialisten vergleichbar werden. Und was singt da der Internationalist in seiner Internationale, die auch am 1. Mai gesungen wird?
"Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht..." Da die Völker inzwischen zügellos hier invasieren, wird klar das dieses letzte Gefecht hier stattfindet, wenn eben die Signale ertönen.

Sehen wir uns nun die Unterstützer der 1. Mai Demonstration an. Da wird erstmal auf die vom Verfassungsschutz beobachtete Rote Hilfe verwiesen. Das ist in Deutschland ein e.V. Dieser Hippiestaat ist das einzige Land in der Welt, in dem Verfassungsfeindliche Organisationen sich registrieren lassen können, gemeinnützig sind, und öffentliche Fördermittel und Politikerspenden erhalten, um die Abschaffung der Verfassung vorzubereiten.

Wir finden Venceremos, eine Organisation mit Verbindung zur Die Linke, die Ausländer zusammenschart, zur kommunistischen Revolution und Abschaffung der Demokratie und Verfassung.Da ist die SDAJ wird von der Rosa Luxemburg Stiftung gefördert, das meint die Denkfabrik der Die Linke. Rkjugend - Unterorganisation von Die Linke. Revolutionäre Perspektive - von der Antifa. Revolutionäre Internationalistische Organisation, sind Trotzkinisten der Die Linke (Trotzki war von einer Jüdin geboren worden). Radikale Linke Jugend Berlin, wird vom Berliner Apparat finanziert. Klas­sen­kämp­fe­ri­scher Block Ber­lin, ist die Antifa. Alle Antifa hat Unterstürtzung von Die Linke als Partei, einzelne Politikern oder dem Berliner Apparat oder dem Sachsensumpf (Leipziger Apparat). Internationalesozialistischelinke - Berliner Apparat. Interventionistische Linke - Berliner Apparat. Internacionalismo21 - Die Linke, Sachsensumpf. Interbrigadas - Die Linke, Sachsensumpf. DKP (Deutsche Kommunistische Partei) Die Linke, Berliner Apparat. Demokratische Komitees Palästinas e.V. Berlin - Die Linke. Blockupy Plattform Berlin - Die Linke, Berliner Apparat. BDS Berlin - Boycott, Divestment and Sanctions - Die Grünen. Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin (Araber) - Die Linke, Hamas. Antifaschistische Linke Jugend - Antifa, Die Linke.

Das Wort Demokratie hat in der linken Ideologie keinerlei Bedeutung und dient nur dazu ihre kriminellen Umtriebe zu verbergen.

Ergo wird daraus ersichtlich, dass sowohl JFDA als eben auch die Gegenseite, von Antifa und Die Linke gefördert wird. Also ist JFDA nur eine Scheinalternative, um Juden von der wahren Gefahr abzulenken. Der Zentralverrat hat nämlich dasselbe Problem wie die Volksparteien SPD und CDU, ihnen laufen die Juden davon.

Erinnern Sie sich noch an Paolo Pinkel? Das war der Michel Friedman. Klar ein Taugenichts, dennoch war diese Medienaktion ein Erpressung zur Unterwanderung und Gefügigmachung des Zentralrates der Juden. Oder an Herr Graumann, der nach einer Kritik wegen Antisemitismus bei der Die Linke bedroht wurde? Auch die seltsamen Kapriolen im Gesinnungswandel von Josef Schuster? Ich sehe dies alles als Anzeichen dafür, dass der Zentralrat unter massiven Druck durch die Die Linke und Antifa steht. 

Ich möchte diesen Artikel schließen, mit den Worten von Sam, einem US-Juden in Berlin, der heute mir schrieb:
"Wir Juden taugen einfach nicht zum Widerstand!"
Das ist schlimm, denn dann versucht der Zentralrat die Juden ganz offenbar zu isolieren, damit sie sich auch nicht mit Nichtjuden verbünden, die ihnen helfen.

Dabei wäre die Lösung so klar, wenn die Juden endlich akzeptieren, was offensichtlich ist:
Ein Sozialist kann per Definition, niemals Rechts sein! Und Linke niemals Juden!

Achtung:
1924 forderte der Staatsrat Fritz Schäffer die Ausweisung des kriminellen Ausländers und Sozialisten Adolf Hitler. Forderst Du das heute, sagen deutsche Sozialisten, du bist ein Nazi! 
Merkelst du was?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen