Samstag, 21. Mai 2016

Warum ist das Töten essentiell im Sozialismus? (Video Englisch)

Kommentare:

  1. Vielen Dank für dieses sehr interessante Video. Seitdem ich erfahren habe, dass zwei der wichtigsten Regierungschefs der westlichen Welt marxistisch geprägt sind, habe ich versucht mich über diese Ideologie einzulesen. Hier und überm großen Teich laufen ja derzeit viele Parallelen, mit denselben Mitteln (Kontrolle der Medien) und derselben Wolf-im-Schafspelz-Rhetorik, manchmal Wort für Wort 'Yes we can' 'Ja, wir schaffen das'. Ich bin der Meinung, dass die aktuellen Entscheidungen nicht zum Wohle der Menschen getroffen werden, die Entscheidungen sind auch niemals 'alternativlos', wie oft behauptet und ich denke auch nicht der persönlichen Bereicherung dienen, sondern ideologisch begründet sein müssen.
    Schlüssiges, das diese hochgefährlichen, aktuellen politischen Entscheidungen erklärt, hatte ich bisher nicht gefunden.
    Im Video ist die Rede vom 'völkischen Abfall' und das bringt für mich etwas Licht in die ganze Angelegenheit. Ein wichtiges Puzzleteil, wenn ich versuche zu verstehen, womit wir es zu tun haben.

    AntwortenLöschen
  2. Die heutigen Begebenheiten sind verbunden mit den Entwicklungen, seit der Französischen Revolution. Die Auflösung des Absolutismus, aber auch, dass die Plebisziten Bewegungen zum Chaos und Niedergang dirigierten und so den Grund für neue absolutistische Regime führte. Die Französische Revolution war das Aufbegehren, gegen die absolute Monarchie und endete dann in der absoluten Monarchie von Napoleon. Eine Volksmonarch, der nicht mehr dem Adel entstammte, aber dennoch absolutistisch regierte. Sei es König oder Kaiser, es sind nur Titel an denen eine Macht gebunden ist. Die Ostblockstaaten gaben ihrem Diktator andere Titel, dennoch lebten diese wie ein absolutistischer Monarchie. Und wer diesen Kreislauf eben sieht, der versteht, warum ausgerechnet die oberen Zehntausend sozialistische Bewegungen unterstützen: Aufbau von absoluten Regimen und dazu können sie wirklich eine Armee von politischen Aktivisten mobilisieren, die kostenlos dabei mithelfen, denn sie sind der festen Überzeugung die Unterdrückten zu befreien. Abgesehen von einigen Populisten und Demagogen, besteht die Bewegung der Sozialisten und Kommunisten aus Personen mit sehr geringer Weitsicht. Sie rennen mit Scheuklappen durch die Welt, radikalisiert und dumm. Sie lernen gewisse Frasen auswendig, die immer und überall passen, das Aussagelos, und scheinen damit Bildung vorzutäuschen. In dieser Personengruppe sind niedere Charaktereigenschaften weitverbreitet und werden kultiviert. Dennoch werden sie von den Oberen Zenhntausend gezielt gefördert und ins System installiert, aber hauptsächlich aus der Qualifikation heraus, dass sie nicht selbständig denken können, nichts hinterfragen und vorgegebenes nur wiederkäuen. Es ist das Problem der Menschheit, dass die Dummen sich ihrer Sache so völlig sicher sind und die klugen zweifeln und zaghaft handeln.

    AntwortenLöschen