Freitag, 20. Mai 2016

Linke Begrifflichkeiten verstehen - Was sind Neoliberale? Und wieso wird es Krieg geben.

Ein chinesischer Kriegsherr hatte einst empfohlen, dass sich die Kriegsparteien, ehe sie aufeinander einschlagen zuvor hinsetzen und die Begriffe definieren, wegen denen sie streiten. So könnten sie Kriege vermeiden, da sich herausstellt, dass sie oftmals eigentlich dasselbe wollen, aber die verwendeten Begriffe falsch verstehen.

Ich bemerke einen vollkommen überzogenen anti-Amerikanismus in Deutschland, der sich eindeutig auf einem linken Manichäismus begründet. Die USA sind nicht unser Feind, sondern haben dasselbe Problem wie wir.

Es gibt dabei bestimmte Begriffe, die diesen Hass begründen sollen, die Deutschen verwenden sie, aufgrund des verbalen Dünnschisses, den die linken Demagogen auf uns ablassen Tag für Tag.
Gezielt werden dabei Begriffe benutz, die auch in den USA benutzt werden, allerdings werden diese hier ganz anders erklärt, als sie in den USA verstanden werden. Der Trick dabei ist aus dem Zusammenhang gerissene Zitate so in den Medien zu präsentieren, dass sie die jeweiligen Demagogen zu bestätigen scheinen.

In den USA haben Linke sehr hart erfahren müssen, während der McCarthy Ära, wie eine wehrhafte Demokratie mit linkem Gedönst umgeht. Senator Joseph McCarthy und Konrad Adenauer sind auch meine politischen Vorbilder. 

Damit der Linke sein zersetzendes und desaströses Unheil weiter betreiben konnte, versteckte er Entrismus unter vielfältigen Wortkonstellationen. Bestes Beispiel, der Sozialist.
Mit diesem Wort versucht sich der Kommunist den Anstrich eines Sozialdemokraten zu geben. Das ist falsch, dass eine hat nichts mit dem anderen zutun. Sozialist sein, hatte ursprünglich gar nichts mit Karl Marx zutun.

Heute sagt man: Naja, ich bin ja Sozialist, dass ist was anderes als Kommunist!

Das ist zu kurz gedacht, denn da der Sozialismus der Weg zum erreichen des Kommunismus ist, wird der Sozialist naturgemäß zum Kommunismus hinarbeiten. Sie können es Sozialist nennen oder Proto-Kommunist, ich sage jedoch zu den Demagogen Kommunist, man sollte die Kriminellen beim Namen benennen.

Wir sehen auch in Deutschland, dass sich nun Gruppen formieren, die sich als Neue Liberale bezeichnen. Nur auch dabei handelt es sich, um einen Verschleierungsbegriff. Diese Neuen Liberalen, haben ebenso wenig mit dem klassischen Liberalen zutun, wie die Merkel-CDU mit Konservativen.
Und hier in Deutschland wird der Begriff Neoliberale auch eben mit einer Verschwörungstheorie in Zusammenhang gebracht, die von den Nationalbolschewistischen Putinisten geprägt wird.

Doch handelt es sich dabei, bei den Neoliberalen, um die Gefahr aus den USA? Vielmehr ist es eine Gefahr, die die USA selber betrifft.
Der Deutsche muss wissen, dass der US-Amerikaner von einem Libertarian spricht, wenn er den klassischen Liberalen meint.
Wenn der US-Amerikaner ansonsten aber von einem Liberalen oder Neolibralen spricht, dann meint er damit einen Linken. Ist ihnen noch nie verwunderlich gewesen, das deutsche Linke die Neoliberale Hillary Clinton unterstützen? Dieses Problem existiert nur für die Deutschen.

Der Neoliberale entstand aus der Kommunistischen Partei der USA, die sich zu einer Politiksekte entwickelte und der Notwendigkeit sich zu verbergen. Sie unterwanderten ähnlich den 1968er in Deutschland und wurden von Moskau gefördert. Aber, dabei ging es darum, dass man das Potential zur gesellschaftlichen Zersetzung und Zerstörung erkannte. Es war der Plan gewesen, dass diese Neoliberalen die westliche Welt so sehr schwächen, dass sie von der Roten Armee übernommen werden. 
Etwas sehr ähnliches hatte Moskau damals mit den Nazis geplant, dass Experiment lief schief und die Nazi behaupteten sich und entwickelten sich zu einer anderen Sozialismusform, die mit der Sowjetunion zu konkurrieren begann. Diese Konfrontation ging um die Frage des wahren Sozialismus. 

In einer sehr ähnlichen Situation befinden wir uns gerade, die Neoliberalen haben sich verselbstständigt und stehen nun in Konkurrenz zu Moskaus Nationalbolschewismus. 

Das heißt das wir nun auf eine Situation zweier zueinander konkurrierender sozialistischen Systeme hinauslaufen, die schon damals zum Krieg führten. 

Beide Systeme weisen gewisse ideologische Punkte als Gemeinsamkeiten auf, beide benutzen den Islam in ihrem Interesse, ihre Endvorstellung vom Kommunismus ist jedoch eine andere. Doch diese Seite, wie die andere ist fatalistisch veranlagt und sucht die miltärische Auseinandersetzung, die Apokalypse. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen