Mittwoch, 11. Mai 2016

J.Lo wiedersetzt sich dem BDS

In seinen beiden Amtszeiten manifestierte Barack Obama einen ständig zunehmenden Hass gegen Israel. Ein Hass der umgehen in Amerika und Europa von den Linken und ihren Medienstars und Bessermenschen aufgegriffen und wiederholt wurde. 

Kürzlich wiedersetzte sich Superstar Jennifer Lopez dieser Politik und gab bekannt ein Livekonzert in Tel Aviv vorzubereiten. Breitbart berichtete darüber. Das Konzert wird ihr erster Auftritt in Israel sein. Daraufhin erhielt sie Druck von linken Organisation, die verlangten sie solle das Konzert absagen.

Lopez wiedersetzte sich diesem Druck und zeigte sich aktiv gegen die BDS-Bewegung, die von Roger Waters, dem.Sänger von Pink Floyd geleitet wird, die versucht Künstler davon abzuhalten in Israel aufzutreten. Viele hatten im Gegensatz zu Lopez diesem BDS nachgegeben, so z. B. Lauryn Hill und Elvis Costello.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen