Samstag, 14. Mai 2016

Clinton förderte Gewalt und Mord in Zentralamerika

Auf einem Video in Twitter wird ersichtlich, dass Hillary Clinton unter Latinos in Kalifornien nicht beliebt ist. 
Im Zuge ihres Wahlkampfes kam Clinton Anfang der Woche in ein Latinoviertel in East L.A. Ihr präsentierten sich jedoch tausende von Gegendemonstranten, die sie des tausendfachen Mordes mitschuldig zu sein. 
Die Demonstranten beginnen mit Rufen wie: "Hillary Clinton du bist nicht willkommen hier!"
Als der Tumult größer wird, bringen die Rufer Clinton mit der Ermordung von Berta Cáceres in Verbindung: "Du bist verantwortlich für den Tod von Berta Cáceres!"

Berta Cáceres war eine honduranische Menschenrechtsaktivist, die sich gegen die Putschisten von 2009 stellte. Sie ist ein Symbol für tausende andere, die von den Putschisten ermordet wurden. Der Staatsstreich in Honduras war von Hillary Clinton unterstützt worden.

Die deutsche Linke erzählt uns immer gerne wie toll Hillary Clinton sei und dass sie die Alternative zum "System" sei, dass die deutsche Linke auch vernichten wolle. Die Latinos in Los Angeles scheinen jedoch eher davon auszugehen, dass Hillary Clinton genau Teil dieses System sei, welches es zu zerschlagen gilt.

Top Ten von 10 Situationen, wo Hillary Clinton ausgeboot wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen