Sonntag, 10. April 2016

Neue Terrorzellen in Vorbereitung

Es kann ja wohl nicht angehen, dass jemand mit SpezNas Tätowierung in Berlin lebt und so ein Teil (Bild links) zu Hause hat. Zufälligerweise Trainer für Militärkampftechniken ist und Kurse in Europa gibt. Leider kenne ich von ihm nur einen Namen, der mit Sicherheit ein Tarname ist.


Ahmed Haji und Ehefrau Souzou Hajj

Es wird immer wieder von der Gefahr durch IS-Anschläge geredet. Was gewiss richtig ist. Aber mehr und mehr kristalisiert sich heraus, dass der IS ablenken soll, für einen ganz anderen Truppenaufmarsch, der mit dem Flüchtlingsstrom stattfindet.

Für alle deutschen Nachwuchsterroristen wird im August wieder ein (jährliches) Ausbildungs-camp organisiert, in Estland und viele Leipziger aus Connewitz werden dabei sein. Die Leitung ist russisch. Ausbildungssprache ist Englisch. Das liegt in erster Linie daran, dass Englisch gebräuchlicher ist, zweitens viele aus englisch sprachigen Ländern teilnehmen werden. Allerdings - Drittens - auch daran, dass die deutsche Linke versuchen wird, für begangene Anschläge den CIA als Urheber  auszugeben. 
Eigentlich ist es noch zu früh, um über diese Organisation zu berichten. Da muss noch eine Weile untersucht werden. Ich entschloss mich dennoch dazu, in der Hoffnung, dass, wenn ich es im Vorfeld berichte und dann geschieht, die Deutschen endlich mir glauben werden und das perfide Spiel der Linken durchschauen.

Dieser mehrtägige Kurs findet direkt im Aufmarschgebiet der NATO statt. Glanzleistung! Wenn mich nicht alles täuscht ist dort General Hans-Lothar Domröse (Deutschland) zuständig. Das soll kein Vorwurf sein, denn der Mann wurde der Auftrag erteilt, mit 5 Panzer das Baltikum gegen einen vorrückenden Russen zu verteidigen.

Darum geht es der deutschen Linken im Asylwahn. Der
Nato-Korridor vom Balkan bis zum Schwarzmeer soll
umgangen werden. Dieser Korridor ist das Aufmarsch-
gebiet der NATO. Der Feind bringt aber seine Truppen
ins Hinterland.
586 Personen wurden dazu persönlich eingeladen, nach selektiven Maßnahmen.

Darunter Ahmad Hajj aus Beirut. Er arbeitet bei Keystone Group Holding (Libanon) eine Investmentfirma, auch aktiv im Immobiliengeschäft und besten Verbindungen zum Leipziger Sachsensumpf.

Es kommt Pepito Millan, der arbeitet bei der Lufthansa in Übersee. 

Der Palästinaaktivist Noor Abdelnour Nori kommt aus Maghnia (Algerien) angereist.
Der harte Kern von Gut vierzig Personen kommt nicht nur aus diesen Nahost Staaten Syrien, Libanon, Palästinenser und Jordanien, sondern auch aus Russland, ganz Europa und sogar den USA. Ja zumindest ein Australier
Der Konflikt im Nahen Osten ist die Ablenkung, für den
Krieg in Europa.
wird teilnehmen, gebürtiger Brite, jetzt in Sydney wohnhaft, war in Russland gewesen und spricht die Sprache fließend.

Ungewohnt ist die Strukturierung. Spioniert und geschmuggelt wird via NGO´s. 

Während in den letzten Jahren immer gerne auf das Führungslose Prinzip bei europäischen Terroristen zurückgegriffen wurde, gibt es hier eine transnationale straffe Organisation mit ihrem Hauptquartier in Moskau. 


Ich weiß von einer Unterorganisation die ihre Zentrale in Paris hat und in Deutschland. Leider weiß ich nicht wo in Deutschland, aber würde mich nicht wundern, wenn es Leipzig wäre.


Das Trainingsprogramm ist beeindruckend und hoch professionell. Es findet komplett im Wald statt, fern jeder Zivilisation, Überlebenstraining wie beim Militär und unter Stresssituationen des realen Lebens. Es hieß:


"One of the approaches that will notably be used throughout the camp is that of modeled real-life stress situations."

Dafür ist der Moskauer Ausbilder zuständig. Genaueres wurde zu diesen Situationen nichts gesagt, aber es geht um Gefechtsstress. ("he/she is exposed to very intense physical and psycho-emotional loads.") 
Das physische Training ist immer mit einem psychologischen verbunden und wird auch Nachts stattfinden. 
Eine psychologische Belastbarkeit gehört bereits zum Auswahlkriterium zur Zulassung des Kurses, bei dem man nur durch Einladung teilnehmen kann. Was mich annehmen lässt, es handelt sich um ein Auswahlprogramm für leitende Personen einer Untergrundarmee.
Zu erkennen ist auch, dass die angebliche Freizeit gar keine ist, sondern einer Teambildung dient, wo Kameradschaft, Freundschaft und persönliche Verbindungen eine eingeschworene Gruppe bilden sollen.

Erst vor wenigen Tagen wurde in Nauen zwei Terrorzellen ausgenommen und Raimond Heydt in Nauen verhaftet, wegen illegalen Waffenbesitzes und Chemikalien zum Bombenbau.
Neo-Nazi Terror wie die NSU wird vorgetäuscht, um die tatsächliche Gefahr zu verschleiern. Politiker in der Regierung decken dieses Treiben ebenso wie die Medien, teilweise auch aus Unwissenheit, doch auf der anderen Seite muss man sich natürlich fragen, warum über die jüngsten Geschehnisse in Nauen nicht derart aufwendig berichtet wird, wie über das Kasperletheater zur NSU.
Die deutsche Linke will die Demokratie beseitigen und das Land an Putin ausliefern. Leute wie Jürgen Elsässer sind da keine Alternative, es sind Handlanger.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen