Montag, 4. April 2016

Muslimische Schulen in Großbritannien lehren Hitlers-Thesen über Juden

(Quelle: Times of Israel

Britische Muslimschule lehrt das "Juden sich zur Weltherrschaft verschwören."

Leiter der privaten Yorkshire Akademie publiziert Broschüren, die sich auf die Protokolle der Weisen von Zion berufen. 

Eine private Muslimschule, im Norden von England, lehrt seinen Schülern, dass Juden sich weltweit verschwört haben, um die Weltherrschaft zu erlangen. Dabei zitiert der Leiter der Schule insbesondere die Protokolle der Weisen von Zion.

Die Islamische Tarbiyah Akademie in Dewsbury (in Yorkshire) unterrichtet 140 Schüler im Islam, nach der normalen Grundschule. Sky News berichtete davon am 25. März 2016, wo man den Schulleiter, Mufti Zubair Dudha, als einen "respektierter Kleriker der orthodoxen Deobani Sekte" nannte, "welcher wohl die Hälfte aller Moscheen und Koranschulen in Großbritannien kontrolliert".

Aber, führte der Bericht fort, Dudha stellte Handzettel her, die aus den Protokollen der Weisen von Zion zitieren, ein gefälschter Text aus Russland, der von Alfred Rosenberg dann nach Deutschland gebracht wurde, um eine jüdische Weltverschwörung zu lehren, die nach der Weltherrschaft strebt.

Gemäß Sky News hat Dudha auch mehrere weitere antisemitische Traktate verfasst. Aber er ruft auch die Muslime dazu auf, sich nicht zu integrieren.

Außerdem berichtete Sky News, Dudha lehrt die Muslime immer bereit zu sein, auch das Leben für Allah zu geben, für das Werk Allahs Gesetz in Großbritannien zu etablieren.

Von Sky News mit seiner Antisemitischen Hetze konfrontiert, entgegnete er "gewisse Auszüge wurden unseren Publikationen entnommen und verfälscht, um die Akademie mit Extremismus zu verbinden", etwas das, wie er sagte: "mich sehr traurig macht".

Die britische Regierung äußerte sich zum Sky News Bericht, dass diese "schweren Vorwürfe untersucht werden", und fügte hinzu "Extremismus hat keinen Platz in unserer Gesellschaft und wir sind entschlossen Kinder davor zu schützen".

Irgendwie sind die Muslime ja drollig, werfen Juden vor, was sie selbst tun. Natürlich ist das Geschwätz der britischen Regierung eben solches, die haben die Kinder nicht mal vor den Muslimen von Rotherham beschützt. Die Stadt wo der The Guardian aufdeckte, dass 1 400 Kinder missbraucht wurden liegt übrigens ebenfalls in Yorkshire. Die Täter standen alle im Kontakt mit Dudha.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen