Sonntag, 17. April 2016

Immer diese Umweltretter, wer rettet uns vor euch heuchelnden Irren?

Tote Katze: Maria Scharfenberg zahlt


Die Politikerin bricht ihr Schweigen: In ihrem Garten war eine verbotene Falle aufgestellt. Das Verfahren wird eingestellt
.

LAABER.Die Nachbarskatze im Garten der Grünen-Politikerin Maria Scharfenberg ist in einer verbotenen Totschlagfalle umgekommen. Davon geht die Regensburger Staatsanwaltschaft nach Abschluss der Ermittlungen gegen die stellvertretende Landrätin aus Laaber aus. Das bestätigte Oberstaatsanwalt Theo Ziegler jetzt auf Anfrage der MZ. Weil die Staatsanwaltschaft Scharfenberg aber kein besonders schweres Verschulden zur Last legt, hat sie der ehemaligen Landtagsabgeordneten angeboten, das Verfahren gegen eine Geldauflage im erhöhten mittleren vierstelligen Bereich einzustellen. Das hat die Grünen-Politikerin mittlerweile auch akzeptiert, teilte Ziegler mit.

kompletten Artikel lesen Sie hier: Quelle: Mittelbayrische Zeitung 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen