Sonntag, 14. Februar 2016

NSU und kein Ende 4. Teil NSU heißt Sozi-Terror, Zschäpe und die Antifa

Na da hat doch die Sevin Dagdelen ungemeines Glück, nicht wahr? Nun kann sie sich mal gegen böse Nazis und die Gefahr von rechts profilieren. Da setzt Die Linke schon mal auf ein hübsches Gesicht, weil es ansonsten an politischer Substanz fehlt. Das ist doch geradezu ein Glücksgriff, um zum Beispiel seine Unterstützung für die Querfront des Neu Rechten Friedenswinter zu verbergen oder seine Unterstützung zur Vernichtung Israels. Okay, mein Fehler! Das mit der fehlenden politischen Substanz, stimmt nicht. Denn tatsächlich wäre bei allen diesen Vierten politischen Theorie Anhängern weniger besser. Doch natürlich ist Entrüstung angesagt, wenn sie selbst mit Nazis in Verbindung gebracht werden. Schließlich ist man evolutioniert und einen Schritt weiter. Für die Anhänger der Vierten politischen Theorie gibt es keinen Kommunisten oder Nationalsozialisten mehr. Doch auch Sevin dürfte sich noch gehörig auf ihren Allerwertesten setzen, denn, wer die Vierte politische Theorie eben genau kennt, so versteht der dann auch, dass unsere Sevin hier nur das ist, was Malcolm X einst als einen "Hausneger" bezeichnete.

Vom jetzigen Moment her kann ich sagen, gemäß meinen Untersuchungen in Hessen, das, wenn in Deutschland Anschläge auf Juden losgehen, und diese als "Rechtsradikalismus" uns präsentiert werden, dahinter in Wahrheit die Querfrontler dieser Vierten politischen Theorie stecken. Der "Rechtsterrorismus" soll den Rattenfängern von Links nur dazu dienen, Ratten zu fangen und sie durch Angst in das Eurasische Reich zu drängen. Und viele dieser gefakten "rechtsradikalen" Anschläge werden einen Hintergrund bei der Antifa haben, ganz besonders bei der sächsischen. Ist ja auch nicht zu verachten, dass die NSU ausgerechnet in Thüringen sich formte. Dort, wo seit einigen Jahren der Linksterror mit dem Gedanken einer 4. Generation von RAF spielt. 

In Deutschland hat sich eine 5. Kolonne Putins festgesetzt und sie sind in den Medien, im Bundestag, in der Justiz und selbst im Militär. Das Ziel ist jedoch ein ganz anderes, als ihre Vertreter öffentlich bekennen.

Die Anfänge des NSU-Kasperletheaters fallen zusammen mit dem Sachsensumpf. Politiker und hohe Vertreter der sächsischen Justiz und Wirtschaft waren in Kinderpornografie und organisierte Kinderprostitution verwickelt. Ihnen kann da nun in den Sinn kommen, dass man etwas vertuschen wollte, dass die gewöhnlichen Stasiseilschaften wieder einmal eine Aktion abzogen, die diesmal nicht in ihrem Interesse verlief und das es Verbindungen zu ähnlichen Vorkommnissen in Belgien, Großbritannien und anderswo gibt. Und dann sage ich Ihnen: Sie haben recht. Das könnten wir zwar alles vertiefen, würde uns aber von der NSU entfernen. Derjenige der diesen Filz vertuschte war Thomas de Maizière. Während anderswo derartige Typen aus der Öffentlichkeit verschwinden, kam er in die Bundesregierung. Statt Abstieg also Karrieresprung. Offensichtlich hat er seinen Job im Interesse seiner Vorgesetzten gut gemacht! 
Ich habe in 38 Ländern auf 4 Kontinenten gelebt, meistens in der 3. Welt. Aber derartiges Verhalten ist schwer zu toppen! 

Ein Ausschuss des Parlaments führt noch immer Untersuchungen durch, bezüglich "herrenloser Grundstücke", das heißt aus dem Händen der Treuhand stammend, die immer wieder den Besitzer wechselten. Diese undurchsichtigen Geschäfte stehen im Zusammenhang mit den Drahtziehern des Sachsensumpfes. Wobei die Beweggründe und der Sinn noch im Dunkeln liegen. (vgl.: LVZ-Online: Sachsensumpf-Ermittlungen: Hinweise auf Kontakte von Ex-Stasi-Leuten zur Kriminalität, dpa, LVZ-Online, 8. März 2013)

Schwerpunkt des Sachsensumpfes ist Leipzig. Erstaunlicherweise auch das Zentrum, der Neu Rechten unter Führung von Elsässer und des Antifa Linksterrorismus. Zufall? Nein! Hier werden Schwarze Kassen aus kriminellen Handlungen gefüllt, die zur Finanzierung von Terrorismus und sonstigen staatsfeindlichen Aktivitäten genutzt werden. Auch ist hier der Waffenumschlagplatz des deutschen Untergrundes. All das ist in den Händen, der KGB-Stasi-Seilschaft, die von Wladimir Putin im Zuge der Wende etabliert wurde. Putin war in Dresden unter dem Alias Oberstleutnant Adamow bekannt. Der dem CIA und BND allerdings seit 1982 auch unter dem Alias Aleksandr Rybin (Andreas Förster, Der getarnte Freund in Berliner Zeitung, 8.1.2000) bekannt ist und beschattet wurde. Dass uns inzwischen in Deutschland ein gewisser Aleksandr Dugin präsentiert wird, als der "Erfinder" der Vierten politischen Theorie, sollte von uns schmunzelnd zur Kenntnis genommen werden. Denn der uns bekannte Dugin, ist nur ein Schauspieler, der wahre Urheber dieser Vierten Theorie ist Putin, alias Rybin. Das sind Spielchen wie sie die Geheimdienstler lieben. Dugin soll nur von Putin ablenken.
Der eigentliche Einsatzort des KGB-Oberst Wladimir Putin, war: Nü gugge, Leipsch! Obwohl seine oftmaligen Allein-Besuche, nach Westberlin nahe legen, dass er noch höhere Funktionen hatte. Dies war auch der Grund, warum er von CIA und BND observiert wurde. 

Gegenwärtig verweigert die Stadt Leipzig jede Akteneinsicht bezüglich des Sachsensumpfes. 
Die Ex-Leiterin des Referats OK beim Landesverfassungsschutz, war die Hauptzeugin des Landtagesuntersuchungsausschuss März 2013 und verwies auf "fortwirkender Strukturen des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in vielschichtiger Verbindung mit Organisierter Kriminalität“ in Wirtschaft, Verwaltung und Rotlichtmilieu. (Die Stasi lebt) So, und nun raten Sie mal, warum die Frau eine EX-Leiterin des OK ist! Genau! Sie haben es erraten. Umgehend nach dieser Aussage wurde ein Disziplinar- und Ermittlungsverfahren gegen die Dame inszeniert und ihres Postens enthoben.(LVZ-Online: Sachsensumpf-Ermittlungen: Hinweise auf Kontakte von Ex-Stasi-Leuten zur Kriminalität, dpa, LVZ-Online, 8. März 2013) Es ging wie früher noch darum, durch Erpressungsmaterial Einfluss auf Politik und Wirtschaft zu nehmen.

Dann im Juni des darauffolgenden Jahres, welch Wunder! Die Landtagsfraktion, der Die Linke legte ein Misstrauensvotum gegen den Untersuchungsausschuss vor, in dem behauptet wurde, dass es ein derartiges Stasinetzwerk nicht gibt. Nü gugge! Die Linke? War da nicht mal was? Die hießen doch früher mal SED und waren für die Stasi verantwortlich! Und der Gregor Gysi war doch der Verbindungsmann zu Putin, als dieser wieder zurück nach Russland ging. Übrigens, weil er den BND im Nacken hatte. (Und die Angie mitten drin) Das Votum der Die Linke, Hauptnutznießer der Verschleierung, wurde unterstützt dabei - welch unvorhersehbares Wunder - von Die Grünen und SPD!


Sehen wir uns nun wieder etwas das Theater um die NSU an. Einige Personen bemerkten bereits, sehr erstaunt, und freilich stellten sie dies erst rückwirkend fest, dass das NSU-Trio in einem Tatort 2001 (Bestien) und Küstenwache 2004 auftaucht. Foto und die tatsächlichen Geburtsdaten. Zumindest was Uwe Mundlos und Uwe Böhnhart betraf, denn bei der Frau im Trio ist ein anderes Bild zu sehen, als das der uns bekannten Beate Zschäpe. Als deren Name steht dort jedoch Barbara Schönberger. Dahingegen stimmen die Geburtsdaten wieder. Auch zu beachten, dass in Küstenwache das Trio unter dem Vermerk islamische Terroristen erscheint. 

Vonseiten der Filmemacher wurde dazu behauptet, eine Praktikantin hätte falsche Requisiten gefertigt. Doch da ist dann freilich die Frage: wieso falsche Requisiten? Offenbar war die Frau eine Hellseherin. Welcher Normalsterblicher kannte denn bitte schön 2004 die NSU? Nein, nein! Genossinnen und Genossen! Hier wird eine klare Nachricht über den Äther gesendet, durch die Sicherheitsbehörden: "Wir wissen von euch!".
Verstehen Sie, warum Die Linke so erpicht ist, gerade den NSU-Fall zu benutzen, um die Abschaffung der Geheimdienste zu fordern? Weil sie die Nachricht verstanden haben, der BND war ihnen dicht auf den Fersen. Aber natürlich sind die Geheimdienste nicht an den Schauspielern interessiert, sondern an den Hinterleuten, weshalb es manchmal zu Situation kommen kann, die in der Zivilbevölkerung als Behinderung der Ermittlungen gewertet werden. Es geht jedoch darum die Organisation offen zulegen. 
Als die ganze Sache dann doch zu heiß wurde, musste das Corpus Delicti beseitigt werden. Vor allem, bevor diese irgend etwas Aussagen konnten.
Das dieses Trio 2004 als "islamische Terroristen" auftaucht, ist leicht erklärt, oder dass Andreas Temme, der nämlich ein Doppelagent war, auf muslimische V-Leute zurück griff. Die NSU wurde gegründet, um Terror nach Bedarf zu produzieren. Mal sollten sie Neonazis vortäuschen und mal islamischen Terror. Warum? Um Unruhen zu erzeugen. Nationalsozialisten die Türken töten, würden eine Antwort besonders durch die fanatischen Grauen Wölfe provozieren. Diese unterhalten aber ebenfalls gute Beziehungen zur Die Linke. Beide Pole kontrollieren ist wichtig! Das Ganze schaukelt sich dann hoch, bis zum Supergau und dann ist Schluss!
Die Abweichungen bezüglich Beate Zschäpe ist auch recht witzig, wenn man weiß warum. Die uns präsentierte Beate Zschäpe ist ebenfalls eine Schauspielerin. Sie ist nicht die ursprünglich Vorgesehene des NSU-Trios.

Die Wiederholung der Nachricht in Küstenwache 2004 begründet sich auf die damaligen Aktionen der Rot-Grünen Regierung, die arbeiteten nämlich an der Achse Paris-Berlin-Moskau. Und BND und CIA wussten es. Die Regierung wurde belauscht, nicht nur Merkel, das Ganze ging schon vorher los. Merkel ist nur eine weitere Marionette. Das alles ist austauschbar. 
2004 ist auch das Jahr des Nagelbombenanschlags in Köln, dass der NSU zugeschrieben wurde. Bei dem der Otto Schily jedoch zur allgemeinen Überraschung keinen Bezug zum Terrorismus entdecken konnte. Weil die Rot-Grüne Regierung die NSU schützte.


Es existiert ein äußerst seltsames Video, mit einem "Bekenntnis" von Beate Zschäpe. Allerdings werden da einige interessante Dinge angedeutet. Allein die Tatsache, dass es von Zschäpe ist, aber dennoch in den Medien keinen Anklang findet, ist eine Offenbarung! Erst mal, sprechen die beiden Freaks im Video wie das unterste Gesindel der linken Parallelgesellschaft. Aber es wird auch angesprochen, dass Zschäpe für Geld bei der NSU war. Die seltsamen Emotionsladungen bei Zschäpe, habe ich ehrlich gesagt keine Lust zu zu erläutern. Aber da kann man sich mit dem Stockholm Syndrom vertraut machen und die psychischen Belastungen für Undercoveragenten. Will ich selbst jetzt nicht tun, würde das Thema ausdehnen, und das emotionale Gefüge der Freaks ist mir ehrlich gesagt scheißegal. Kommen wir zum Punkt. 
In dem Video wird in einer Art Code geredet, in der der Antifafreak-Interviewer offenbar eingeweiht ist. Fröhlich suggeriert man uns, dass der Bürgerstaat mal wieder kompromittiert wurde.
Es wird davon geredet, dass es "noch weitere Bären im Wald" gibt. Das ist eine Anspielung auf den russischen Bären. Will heißen, das Projekt NSU wurde zwar sabotiert, aber wir haben uns gut aus der Affaire gezogen. Und wir haben weitere Optionen, um ans Ziel zu gelangen. Soll heißen, sie machen das Spielchen, wie damals die Gegenseite beim Tatort. Es werden unterschwellige Botschaften vermittelt. Nur Eingeweihte verstehen das. Das hier "Gesichter" gezeigt werden soll uns nicht überraschen, dass alles sind, bedeutungslose Statisten. Zschäpe wird bezeichnet, als "nicht die Diddl-Maus" die Katzenbabys hatte. Das ist freilich Code, der nicht für jedermanns Ohren bestimmt ist. 
Bei der Diddel Maus handelt es sich um Susann Dienelt. Welche Rolle hatte sie?. Als die beiden NSU-Uwes eliminiert wurden, bekam sie Panik. Dachte wohl, dass sie auch getötet werden sollte. Natürlich wusste sie nicht, wer gerade die Uwes tötet. Fürchtete sie ebenfalls daran glauben zu müssen, als Mitwisser? 
Der BND war zu dicht an den Hintermännern, man musste Spuren beseitigen. 
Es gab den Versuch während des Prozesses, Susanne, die ursprünglich nach Rügen geflohen war, zur Beate Zschäpe zu erklären. Passt allerdings nicht zum Phantombild.
Und das sagt uns das Video nämlich: Zschäpe ist nicht die Diddle Maus.
Nein das ist ganz offenbar nicht Zschäpe. 

Aber im Video wird auch von "Minderjährige" die "zugeführt" werden sollen gesprochen. Zweihundert Videos müssen zugeschnitten werden. Das klingt verdächtig nach dem Sachsensumpf! Videos zum erpressen. In diesem Zusammenhang wurde Tino Brandt vor den Untersuchungsausschuss geladen. Allerdings just im richtigen Moment wegen Kinderpornografie verhaftet und abgeurteilt, die Aussage erfolgte nicht mehr. Die Linke frohlockte darüber, als Sieg der Demokratie und des Rechtsstaates. Zu bedenken ist jedoch, dass die Politik der Die Linke gerade in Thüringen dieselben perversen Züge annimmt, wie bei den Die Grünen. Diejenigen, die von einer Nichtaussage von Brandt profitierten, waren in erster Linie Die Linke. Ich hoffe inständig, das die Deutschen so reagieren wie damals die Ungarn. Das aus Angst um ihre Kinder, der linke Spuk beendet wird. Mit meiner Unterstützung könnt ihr rechnen.
Ein interessater Artikel des MDR, bezüglich Brandt ist inzwischen gelöscht worden, und auch im Archiv nicht mehr abrufbar. Der Untersuchungsausschuss hatte ganze DREI Tage eingeplant, in denen Brandt aussagen sollte. Doch wozu? Zu den 10 NSU Morden konnte der nichts wissen. Und wissen Sie was? 9 türkische Dönerverkäufer und ein griechischer Blumenhändler. Wissen Sie, was das ist? Entbehrlich! Das berühmte Bauernopfer! Was ist das im Vergleich zur RAF? Wir werden verarscht!
Aber welch Zufall, genau die Aufklärung wurde ja von Merkels Wichtel Thomas de Maiziere verhindert. Wissen Sie was? Man muss sich schämen Deutscher zu sein! Ja, genau das müssen wir tun! Denn sonst wäre dieser widerwärtige Abschaum nicht ein Minister Deutschlands. WIR lassen es zu! Es liegt an uns zum Parteibüro von Die Linke in Leipzig zu gehen und das Pack herauszuzerren und im Volkstribunal zu richten. Und dann zur nächsten Stadt und der nächsten! Bist das ganze Land vom widerwärtigen Gesindel befreit ist.

Beate Zschäpe erfreut sich der Unterstützung der Antifa Jena. Und ist eine Freundin von Katharina König (Die Linke). (Sie brach ihr schweigen: "Ich wusste von nichts!" Leckt mich am Arsch!) Und gehörte zum Dunstkreis des Antifa-Pfarrers Lothar König, aus Jena, der sich sowohl mit Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos als auch Beate Zschäpe traf, in dessen Sinne  die Anti-Antifa-Kameradschaft unterwandert wurde. Dazu sollte man den TLfV Präsidenten Stefan Kramer befragen. Katharina König ist übrigens die Tochter von Lothar König, nü gugge!

Ich möchte Euch eins sagen! Gerade die evangelische Kirche ist unterwandert und bereits in der DDR allzu oft Teil des Systems. Pfaffen wie Lothar König oder Joachim Gauck dienen nicht dem Allmächtigen, sondern sind die falschen Propheten, die sich in die Tempel Gottes setzen. Der Christ war ursprünglich eine jüdische Sekte, denkt daran. So erkennt Ihr den Feind!

siehe auch:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen