Dienstag, 19. Januar 2016

Sie sind wieder da - RAF

Und wieder werde ich wohl Recht behalten. Nicht mal eine Woche ist es her, dass sich ein Gutmensch beschwerte, dass ich von der RAF rede. Das sei unwichtig und es gibt aktuelle Probleme.

Nein! In Deutschland kommen die entscheidenden Nachrichten gar nicht mehr in die Medien. Es werden immer nur Nachrichten gebracht, die Eindruck zum Gegenteil erwecken sollen oder mit einigen Schweinereien von noch größeren ablenken soll. Auch die Muslime und Völkerwanderung dienen vorrangig dem Ziel, von noch größeren Schweinereien abzulenken. Einige aktuelle Beispiele: Die Bundesregierung verhängt erneut Sanktionen gegen Russland, dass kommt groß in den Medien, nicht aber, dass die Sanktionen gegen Weißrussland ausgesetzt wurden. Die Medien erzählen, dass Putin den ISIS bombardiert, nicht aber, das er auch unreligiöse und marxistische Oppositionen zu Assad angreift. In Holland soll jetzt ein Mann vor Gericht gestellt werden, weil er aus Eigenantrieb und allein loszog, um gegen den ISIS zu kämpfen. Antifa und MLPD stehen in Regimentsstärke in Syrien mit Gewehr bei Fuss und posten Bilder auf ihrer Webseite. Dann taucht ein Antifaregiment in Deutschland auf und zerlegt Leipzig-Connewitz, Heiko Maas, ruft zum Gipfel gegen die zunehmende rechte Gewalt.

Apropos, da wir schon beim Thema sind: "Rechte" Gewalt und geistige Tiefflieger in der Regierung...
Im Mai 2015 habe ich hier im Blog ganz kurz angedeutet, dass wir wohl kurz davor stehen, eine neue Generation der RAF zu begegnen. Tatsächlich beschäftigte mich das Problem schon länger, kam aber zeitlich nie dazu das Thema hier einmal anzugehen. Auch in einem anderen Artikel, zum Thema das die Linken versuchen Chaos zu erzeugen, erzählte ich nur ganz kurz das sich die linken Terrorregimenter aus Orientalen rekrutieren, die das Laster des Islam überwanden und sich nun Kommunisten nennen. Das ist der Sumpf, wo sich seit geraumer Zeit abzeichnete, dass die Entwicklung zur 4. Generation RAF geht. Tatsächlich informierte ich die Zentrale des Verfassungsschutzes. Diese waren auch interessiert und kontaktierten mich mit einem ihrer Regionalbüros, allerdings dort absolute Fehlanzeige! Passte offenbar nicht in die gewünschte Weltsicht der Verfassungsschützer in Schwerin.

Vor ca 2 Wochen etwa diskutierten wir im Freundeskreis über einige merkwürdige Raubüberfälle, wo ich sagte, dass ist das Muster der RAF, wenn sie Geld für ihre Zelle auftreiben wollte. Ich sagte, nun ist es soweit, sie sind aktiv. 

Schon 1999 waren Schreiben einer 4. Generation aufgetaucht, die sich Aktionsgruppe Horst Ludwig Meyer nannte. In einem Schreiben an den Bayrischen Rundfunk hieß es: "Kopenhagen war nur der Anfang." Das bezog sich auf einen Brandanschlag gegen die Österreichische Botschaft, weil die Polizei in Wien den RAF Terroristen Horst Ludwig Meyer erschossen hatte und dessen Freundin festgenommen wurde. Natürlich waren das verstrahlte Nachnachahmer, denn das Schreiben war nicht im selben Stil früherer RAF-Schreiben und die RAF selbst unterteilte sich nicht nach Generationen, dass war nämlich auf den Mist der Ermittler gewachsen. Aber, es zeigt dennoch wohin die Ideologie führt, wenn Maas, Schwesig und Co den Linksextremismus verherrlichen. 

Auch in Thüringen tauchten vor ein paar Jahren Schreiben auf, die mit Anschlägen gegen Politiker drohten und sich als RAF bezeichneten, diese waren von anderen Urhebern gefertigt worden.

Die DNA Auswertung eines brutalen Überfalls bei Bremen, führte zur Erkenntnis, dass dort tatsächlich Täter der früheren und echten RAF am Werk waren.
Das BKA konzentriert seine Ermittlungen auf diese drei Personen, die beim Überfall auf den Geldtrasporter mit Kalaschnikow und Panzerfaust bewaffnet waren. Und gehörten schon zur sogenannten 3. Generation der RAF. Ich höre schon den Gysi sagen, dahinter stecke der Verfassungschutz, der die deutschen Linken in Misskredit rücken will. Nun ja und hinter der NSU steckt eben die KGB-Stasi Connection
Daniela Klette (r.), Burkhard Garweg (m.) Ernst Volker Staub (l.) wurden durch DNA Spuren im Tatfahrzeug ausfindig gemacht und gehörten dem Führungsstab der RAF an. Dabei greifen sie gegenwärtig auf Stasilogistik zurück. Sie waren 15 Jahre lang untergetaucht und die DNA Spuren des vergangenen Jahres sind die ersten Lebenszeichen. Es ist klar das sie jemand reaktiviert hat. 
Es ist jedenfalls unklar, wie die Terroristen aktuell aussehen. Das BKA sucht mit diesen Phantombildern, nach weiteren Tatverdächtigen. Sie kauften das Tatfahrzeug in Oldenburg, viele Monate vorher. Das ganze ist also seit langer Zeit vorbereitet worden. Der Mann links war auch am Tatort gesehen worden. Bei den anderen beiden könnte es sich um Burkhard Garweg und Ernst Volker Staub handeln.

Aber seien Sie unbesorgt unser talentierter und gutangezogener Heiko Maas wird das Problem mit seinem Rechtsextremismusgipfel schon in den Griff bekommen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen