Sonntag, 3. Januar 2016

Egal ob in Rakka oder an der Neiße, Bomben drauf und weg die Scheiche!

Ich weis auch nicht was man in Facebook inzwischen alles für ein Mist vorgesetzt bekommt... 
Aber immer wenn man denkt, so, dass muss ja wohl der Tiefststand sein, dümmer geht's nimmer, kommt einer daher und setzt noch eins drauf.
Heute mal die in Berlin ansässige  Antikapitalistische nichtweiße Gruppe. Dabei handelt es sich um eine Untergruppe des Querfrontprojektes der Berliner Antifa. Es ist ja klar, dass Musel sich ungern mit Homos gemeinsam gegen die Nazi prügeln will, da kann es plötzlich

Welch Glück, palästinensischen Genoss*innen hatten einen Kamera-
mann dabei, der unter Todesmutigem Einsatz seines Lebens
(und aus sicherer Entfernung) dieses Foto aufnahm. Die jüdischen 
Kindermörder, müssen einen Panzer einsetzen, um ein mit Steinen 
Anmerkung: Die Ketten des Tonnenschweren Gerätes, wirbeln auf
einer staubigen Strasse keinen Staub auf. Ebensowenig der Panzer
dahinter, dessen Kette man noch unten erkennen kann. Daraus ist zu
Entnehmen, das der Panzer gar nicht in Bewegung ist. Sein Rohr 
zeigt zur Seite. Vermutlich war die Besatzung auf Pinkelpause, 
da meinte dann Achmed mit der Kamera zu seinem Sohn:
"Ali, du gähe da, machen wie wärfen Stein auf überlägene
impärialistische Kriegsmaschinerie. Dumme Antifa Kommunisten
zahle' viel Geld. Aber das mache nix, ich später ficken ihre Mudda!
Wenn du können fallen auf Stein und habe Blut an Knie, das seie
voll Krass, weil wir bekommen mehr Geld von deutsche Steuerzahler."
siehe auch: Pallywood
passieren, dass die sich gegenseitig an die Gurgel gehen. Also macht man Untergruppen, die dennoch vom selben Hintergrund aus dirigiert werden. Nur die eigentlichen Finanziers und Hinterleute sind alles andere als tatsächliche Volksbefreier und Sozialisten, sondern benutzen die Ideologie des Sozialismus um die grössten Blindgänger des Abschaums zu radikalisieren und Unruhen zu provozieren. Aus eigenen Interessen heraus, die freilich nicht den Interessen der permanenten Revolutionäre von der verwirrten Front entsprechen. Deshalb wundert es auch nicht, dass die Antikapitalistische nichtweiße Gruppe, mal abgesehen von ein paar Alibi-Negern nicht über einen blassen Teint hinauskommen. 

Einen Braunton erlangen sie dennoch, wenngleich nicht um die Nasenspitze herum, sondern mehr in ihrer Taten. (Abdullah Abo Bakr wird von dieser Gruppe empholen.)
Für Sonntag, dem 15. November 2015, rief der gesellschaftliche Auswurf zu einer Demonstration Freiheit für Palästina & Kurdistan auf. Folgenden der typischen, wenn auch versteckten Ideologie, deutscher Linke, wie ich sie in diesem Blog immer wieder aufzeigte, bedeutet Freiheit bei den revolutionären Linken vor allem eins, nämlich: Judenfrei.


Messerattacken auf israelische Zivilisten seien lediglich deshalb abzulehnen, weil diese Morde „keine Perspektive beinhalten“
Also wenn die Palästinenser endlich mal so eine richtig krasse Aktion auf die Beine stellen könnten, die da so richtig Sinn macht, dann bräuchte es nicht mehr kritisiert werden? Ich weis nicht was den Sozialschmarotzern dabei so vorschwebt, vielleicht die Trinkwasser Vergiftung von Tel Aviv?

Überhaupt seien die Attentäter die eigentlichen Opfer, da sie von der israelischen Politik in den „Suizid“ getrieben werden. (Wäre das möglich, würde ich diese Strategie gern gegen die Antifa anwenden.)
Täter werden hier zu Opfern
Die tun inzwischen nicht mal mehr zwischen Museln und tatsächlichen
Kommunisten unterscheiden. siehe auch: Ekelstaaten und 

Propaganda vom Feinsten
gemacht: Selbst wenn ein Terrorist wahllos Juden ermordet, sind daran die Juden selbst schuld. Überhaupt scheint jeder jüdische Israeli ein legitimes Ziel für solche Attentate zu sein, gebe es doch eigentlich, so erklärt die Gruppe, „keine wirklichen Zivilist*innen“ in Israel. Das wiederum spiegelt die Ideologie der Hamas wieder, die auch nicht zwischen Kombattanten und Zivilisten unterscheidet.


Die Facebook Seite nennt es zum Beispiel eine Lüge der Bourgeoisie, dass die Linken versuchen die Muslimschwemme nutzen wollen, um Radikale zum gewaltsamen Umsturz zu rekrutieren. Fordern jedoch auf der selben Seite dazu auf, das auch Ali und Achmed sich einer kommunistischen Revolution anschließen sollen.

Es ist natürlich auch ungemeine logisch, das eine Antikapitalistische nichtweiße Gruppe, die dennoch weiß ist, gegen Israel kämpft. Israel als Zentrum der Wall Street Juden besteht ja nur aus weißen Kapitalisten mit dicken Bankkonten, verdienen ja gut an den Kriegen die sie anzetteln. Ernannte doch schon Günther Grass Israel zur auserkorenen Gefahr für den Weltfrieden. Und wenn man die Jüdinnen und Juden im Mittleren Osten am Ende alle getötet hat ist der Kapitalismus, Rassismus und ebenso Antisemitismus überwunden und der Weltfrieden ist da und die bolschewistischen Hyänen haben die Welt gerettet. Das wussten schon die Nazis. Und die Anti-Imps. So simpel kann für manche Leute die Welt sein! Beneidenswert! Von Vorteil ist freilich der, der über zwei Hirnzellen nicht hinausgelangt.

siehe auch:
Wie Deutschlands Medien zu Gaza lügen
Jüdin gegen deutsche Nazis
Die deutsche Linke und die Palästinenser
Zehn islamische Kardinallügen über Israel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen