Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Dienstag, 5. Januar 2016

24. Deutschlands Querfront: Der Abschaum

Wir haben es hier mit dem Abschaum der Gesellschaft zutun, die sich dennoch als Elite fühlen. Es ist das Ergebnis der Kulturrevolution der 68-er, als die Westdeutschen dazu übergingen bei der Entbindung die Babys wegzuwerfen und die Nachgeburt aufzuziehen. Es ist ein widerwärtiges Gesindel, bei dem ich mich problemlos dazu durchringen kann aktive Sterbehilfe zu befürworten. Sie sind über diese Bemerkung erschrocken? Dann haben sie den Ernst der Situation noch nicht erkannt. Wenn Sie nicht wollen das die Geschichte der Weimarer Republik sich wiederholt, dann müssen Sie akzeptieren für die Demokratie zu kämpfen. Und endlich ihren faulen Arsch aus dem Sessel aufbemühen!
Ich erinnere mich nicht mehr daran, wie viele Angriffe der Antifa ich inzwischen zu verzeichnen habe. Aber ich weis aus eigener Erfahrung, wer auf die Polizei setzt ist verloren. Da kommt nichts. 


Wir reden hier von Leuten, die der Überzeugung sind die Guten zu sein und keinerlei intellektuelle Basis haben, absolut fanatisiert und Argumentationsresitent. Die sind so verstrahlt das sie gar nicht mehr wissen was sie tun und Gewalt verherrlichen. Die werden sofort aggressiv und greifen mit Waffen an. Gegenüber meiner guatemaltekischen Frau werden sie sofort rassistisch ohne jede Hemmschwelle. Ich beging zuerst den Fehler auf die Polizei zu vertrauen. In Guatemala war ich immer wieder damit konfrontiert Menschen zu töten, um meine Familie zu schützen. Wir arbeiteten in Guatemala mit der Polizei zusammen und das hat in dem Dritte Weltstaat sehr gut funktioniert. Ich brachte meine Familie nach Deutschland, um nicht mehr in dieser Form leben zu müssen. Das war ein Irrtum. Die Polizei paktiert oder toleriert bisher mit den Demokratiefeinden und stellt keinen Schutz dar. Sie müssen sich mal vorstellen, dass ich während der Aussage bezüglich dem Angriffs von Seiten linker Chaoten, aufgrund einer Anzeige gegen Die Linke, einem Polizeibeamten gegenüber sitze, dessen Büro mit Wahlplakaten von Die Linke dekoriert ist.
Und als Vater und Ehemann sehe ich mich daher genötigt, auf das Verhalten in Guatemala zurück zu kehren. Wenn ich jemanden als Gefahr für meine Familie erkenne, dann werde ich versuchen als erster zu agieren. Ganz nach dem guatemaltekischen Sprichwort: Wer zuerst schlägt, schlägt zwei Mal. Nur werde ich mich nicht mit Schlägen zufrieden geben. 
Im Moment wird man von diesem Abschaum bei Tageslicht und in Anwesenheit  von Zeugen mit Waffen bedroht, weil sie ganz genau wissen das Leute wie Maas und Schwesig sie beschützen. 
Und in erster Linie ist zu sagen, das die linke Presse und dazu sind auch die Unterwanderten wie Süddeutsche, Die Zeit, Focus zu zählen, eine Pogromstimmung erzeugen. Wie zur Zeit von Rudi Dutschke. Oder bis zur Weimarer Republik, in dem man den Abschaum agieren lässt. Man spricht sich nicht dafür aus, allerdings auch nicht dagegen, man toleriert das Pack, welches sich Antifa nennt. Und zwar in dem vollen Bewusstsein, dass diese Schweinerei sich in den eigenen Reihen tummelt. 
Im Tagesspiegel erschien eine Art Ode an die Gewalt, als Sebastian Leber Danke, liebe Antifa! verfasste. Den marodierenden Banden wird ein Plattform in den Medien geboten, wohl wissend, das es sich gegen das Grundgesetz richtet, und behauptet stur es gehe um den Kampf gegen Neonazis. Was völlig an der Realität vorbei geht. Sowas gilt in Deutschland als Qualitätsmedien, nun ja, die Antifa hat ja auch den Status eines gemeinnützigen Vereines.

Damit die Bösen siegen, ist es nur nötig die Demokraten dazu zu bringen, nicht zu handeln. Es geht darum die Demokratie zu schützen, vor diesem Pak und das muss Aufgabe jener sein, die es bemerken, denn die dazu vorgesehen Behörden, Verfassungsschutz, Polizei und Justiz weigern sich und sind unterwandert.

1989 habe ich immer wieder gesagt, wir müssen die Chance ergreifen, ehe wir mit der BRD vereint sind und das Pack jetzt ergreifen und kurzen Prozess machen, sonst haben wir die in 20 Jahren wieder im Nacken. "Nein", meinte man, und "Sei doch froh das die Revolution friedlich war." Und doch habe ich Recht behalten. Wir haben es wieder mit dem alten Feind zutun. Die Untoten und Zombies des Kommunismus. 
Wir haben es hier nicht mehr mit linken Demokraten zutun, sondern mit Personen die zu Mafiamethoden greifen und dementsprechend müssen sie behandelt werden. Natürlich sprechen wir von einer radikalisierten Minderheit. Genau darum ist das Problem aber in den Griff zu bekommen und wenn das nicht geschieht liegt es ganz einfach daran, dass man das nicht will. 



"Wir müssen die besseren Faschisten sein, denn der Faschist ist in meinen Augen jemand, der erstmal natürlich das Himmelreich auf Erden holen wollte, also der wirklich was Gutes wollte. Also unter dem Gesichtspunkt ist Hitler selbstverständlich für uns alle ein großer Lehrer, das wird keiner dann ablehnen können." 

Rainer Langhans, Kommune I gehörte zum Umfeld der RAF, deute immer wieder Hitler in esoterischer Auslegung.

Zum Thema siehe auch:
Wer erfand das Vergasen?
Judenfrage Teil 1: Die jüdische Gemeinde und ihr Wandel
Judenfrage Teil 2 Die Juden im Osten
Judenfrage Teil 3 "Und wenn sie in der Sowjetunion Juden in Gaskammern stecken, ist das keine amerikanische Angelegenheit." Henry Kissinger

Hitler war Linker
Warum Nationalsozialismus Sozialismus war und warum Sozialismus totalitär ist
Nationaler Sozialismus
Deutsche und Israelis haben den selben Feind
Die Juden sind Schuld am Attentat von Paris?

7. Deutschlands Querfront: Stalin und Hitler, Brüder im Geiste

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen