Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Dienstag, 5. Januar 2016

10. Deutschlands Querfront: Linke Ideologie des Terror

Weitaus mehr als die Hälfte der Mitglieder der Bewegung 2. Juni tauchen in verschiedenen Stasi Unterlagen als IMs auf. Die italienischen Untersuchungen ergaben auch etwas anderes interessantes, einige linksterroristische Gruppen waren von der CIA Zentrale in Rom (Ufficio per gli affari riservati) nur durch Schauspieler inszeniert worden oder existierten gar nur in Falschmeldungen in den Medien. So waren die Maoistischen Gruppen eigentlich Schauspieler, die erreichen sollten die Szene der Linken in Italien zu entzweien. 

Desweiteren wurde deutlich das die Solidarität der linken Terroristen auf gewissen Fundamenten ruhte: Hass gegen USA, Antizionismus, Kapitalismus. Allerdings muss man nun dabei hinzusetzen, dass alle diese Säulen auch für Nazis gelten.

Hans-Joachim Klein, erklärte die Linke Ideologie, nachdem er die Revolutionären Zellen verließ, etwas sehr erhellendes für die heutige Zeit. Das seine Gruppe ebenso die RAF nicht nur den Staat destabilisieren wollten, sondern ebenso den Staat zu aggressiven Reaktionen provozieren wollten, damit dieser als Nazi-Staat hingestellt werden kann. Denken wir nun an die vielfachen Rechtsradikalen Schmierereien, Asylheimbrände oder Vandalismus die allesamt von der Antifa gefakt wurden, oder einfach Versicherungsbetrug waren, was aber von den Medien konsequent ignoriert wird, gelangen wir zur erschreckenden Erkenntnis, dass gerade die selbe Politik abgezogen wird.


Die Europäische Kommission wurde von einem Alt-Nazi
von IG-Farben geschaffen, als politische Exekutive des
Kartells für seine Herrschaft über Europa, nach dem
2. Weltkrieg. IG Farben war der Herrsteller des Zyklon B für
die Vergasungen. Das Europaparlament erlaubte sich auch
einen geschmacklosen Scherz, der zum Skandal wurde, als
bekannt wurde, dass das dort benutzte Reinungsmittel sich
Cyclone B nannte. Obwohl die IG Farben 1952 aufgelöst
wurde, fand man eine Börsendotierung bis 2012. BASF ist
aus der IG Farben hervorgegangen und derzeit der größte
Chemiekonzern der Welt. BASF gehört auch zu jenen, die 

Geld an die DDR gaben, dass dann der Stasi für subversive
Maßnahmen in der BRD diente. BASF benutzte Erzeugnisse
die in der DDR von politischen Zwangsarbeitern produziert 
wurden.Die haben tatsächlich die DDR benutzt, wie damals 
die IG Farben die KZs. (Link) Auch Hoechst und Bayer
gehören dazu (Link). Die Firma Hoechst schloss 1976 einen
Milliardendeal ab. Die Verflechtungen des Großkapitalismus
der BRD und sozialistischen DDR sind mafiös. Nach der 
Wende waren es eben diese Imperialisten, die die SED und
Politiker unterstützten und der Stasi halfen fortzubestehen.
Ähnliches bekundeten auch Aussteiger der Linksfaschisten in anderen Ländern, zum Beispiel die der Roten Brigaden. Alles zielte darauf ab dem Volk einzureden, dass die Demokratie versagt, das der Kapitalismus am Ende sei und das der Sozialismus etwas erstrebenswertes sei. Interessanterweise nutzten man auch in Italien und damals schon Neo-Nazi oder Altnazis Organisationen, um anschließend Staat und CIA dafür verantwortlich zu machen. Diese Erkenntnis war auch dem deutschen Verfassungsschutz nicht neu, wie Udo Schulze (Akte vom 4.6.1979, Bestand des Hauptstadtarchivs Stuttgard) aufzeigt.

Fulvio Martini, Ex-Leiter des SISMI (italienischer Geheimdienst), sagte vor der Untersuchungskommission des ital. Parlamentes aus, dass er ebenfalls Kenntnis hat, dass der KGB sich Neo-Nazis bediente, um Terror zu erzeugen. Er erklärte wie wichtig es ist, sich dafür vieler und anscheinender Oppositionen zu bedienen, um vom wahren Urheber abzulenken. Ebenso ist die Kontrolle über die Medien notwendig, um ununterbrochen die Leute mit falschen Meldungen zu bombardieren. So wird Unzufriedenheit und Wut erzeugt, die in Bürgerkrieg letztlich umschlagen. Diese Aussage wurde auch von herangezogenen Gutachtern bestätigt. Es wurde verdeutlicht, dass es diesen Terroristen nicht wirklich um die Bekämpfung des Faschismus gehe, sondern dies nur ein vorgeschobener Grund sei, um Unruhe und Gewalt zu provozieren. 
Es sei verwiesen auf Odfried Hepp, von der Naziorganisation Hoffmann-Gruppe, der einer der Stasi-Führungsoffiziere der Abteilung XXII war. Es wird hier behauptet, dass der Mann lediglich auf den "rechten Pfad" gebracht wurde von der Stasi. Doch das diese Abteilung zur Terrorabwehr eben auch in anderen Punkten alles andere als koscher war, wurde hier ja hinlänglich dargestellt.

Der Antifaschismus ist lediglich ein Herrschaftsinstrument und das führt uns umgehend zur Demagogie deutscher Linker, die den Faschismus Begriff und Holocaust monopolisieren. Und zwar um den großen Unterstützer Israels, nämlich den Bürgerstaat BRD, beide zu entzweien, damit Israel isoliert wird. Inzwischen geht das soweit, das bei Antisemitismuskomitees keine Juden mehr vertreten sind. Alibiaktionen  werden selbst vom Zentralrat der Juden mitgespielt, obwohl diese leicht zu durchschauen sind. So zum Beispiel wenn tausende von Grünen und Linke zum "Kauft nicht beim Juden" aufrufen, dies aber die berühmten bedauerlichen Einzelfälle sind, die nichts mit den jeweiligen Parteien zutun haben. Aber ein falscher Volker Beck die Grünen präsentiert. 


7. Deutschlands Querfront: Stalin und Hitler, Brüder im Geiste

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen