Montag, 21. Dezember 2015

Das Unkraut vergeht nicht

Vom kranken Mann am Bosporus, wird dank der türkischen Entwicklungen regelmäßig gesprochen, darüber vergessen wir aber die ganzen anderen kranken Männer, wie den aus der Karibik.
Fidel Castro (88), ja den gibt es immer noch, hat sich wieder zu Word gemeldet, wie die International Buisness Times unter Berufung auf kubanische Nachrichten berichtete. Präsident ist er zwar nicht mehr in der kleinen lustigen kommunistischen Dschugeldespotie, aber der Verlust der Aufmerksamkeit der Medien machen ihm offenbar arg zu schaffen. Abgesehen von den jährlichen Geburtstagsgrüssen der bolschewistischen Hyänen aus aller Welt. 

In einem Schreiben an die staatlichen Medien Kubas, verbreitete nun auch Castro die selbe alte jüdische Weltverschwörung, wie es die organisierten Linken es auch in Europa tun. Dahinter stecken Anweisungen aus Moskau. Castro sprach wörtlich vom Mossad und Senator McCain als Urheber des IS. (USA und ISIS?) Das Schreiben wurde von Russia Today umgehend ins Englische übersetzt und verbreitet.

Als jemand, der Kuba sehr gut kennt, möchte ich eine Bemerkung machen. So etwas wie Antisemitismus hat es auf Kuba nie gegeben. Der Nahostkonflikt hat dort nie jemanden interessiert. Um so überraschender die Reden Fidel Castros, der in seiner Rhetorik sich wie die eins zu eins Umsetzung der Die Linke anhört. Es ist daher anzunehmen, dass dies von Außerhalb nach Kuba getragen wird. Jemand hat Castro wahrscheinlich dahingehend angehalten, genau dies zu sagen. 

Castro, der unter der internationalen Linken als Held zelebriert wird, tatsächlich aber nur ein Diktator und Massenmörder ist, wurde umgehend in ganz Europa zitiert: "Unter Berufung des kubanischen Revolutionsführers ... Bla Bla Bla ... ist geklärt, das IS-nichts mit dem Islam zutun hat, sondern von den Juden erfunden wurde." So ist die Essenz, des Vorfalles zu bewerten.

Nach dem er seine jüdischen Weltverschwörung erklärte, hatte der senile Trottel tatsächlich die Stirn die Nato als Waffen SS zu klassifizieren.

Fidel Castro hat keine wirkliche Macht mehr in der Politik Kubas, aber er ist eine Pop-Ikone der Linken weltweit und seine Verlautbarungen werden gebetsmühlenartig weitergegeben, wie das Wort eines Propheten. 

Castro ist traditionell bekannt für seine antisemitischen Äußerungen, erst vor einem Moment bezeichnete er Israel als faschistischen Staat.

Die Propaganda ist jedoch leicht zu durchschauen. Erstens ist die anrüchige Moral von Fidel Castro nur mit der eines Kriminellen zu vergleichen, die Linken Europas die sich auf ihn beziehen, entlarven sich damit selbst. Die "armen Araber" sind selbst auf Kuba nur dienlich, wenn es gegen Israel geht. Innerhalb Kubas sind Muslime unerwünscht (Link). 

Die Linken lügen entweder, und zwar weltweit, oder sie sind dumm. Aber am schlimmsten wird es, wenn sie linke dumme Lügner sind, dann verfallen sie in einen blinden Radikalismus, der denen des ISIS gleicht. Die Linken haben weltweit Grausamkeiten begangen, die denen des Islam in nichts nachstehen, sie hatten nur nicht soviel Zeit. Tatsächlich haben sie den Hang zu einer industriellen Tötung: Wer erfand das Vergasen? 

Wie ich bereits früher schrieb, ist der Urheber der neuen jüdischen Weltverschwörung, der ISIS sei ein Produkt von USA und Israel, der selbe Wladimir Putin, der sich bezüglich der jüdischen Gemeinden einer sehr doppeldeutigen Politik hingibt: Moskau liftet Maske des Antisemitismus
Die Sowjetunion war der Kreator des Kunstvolkes Palästinenser und benutzte sie ständig gegen Israel. Das Ziel war von Anfang an die Vernichtung Israels. Deutsche und Israelis haben den selben Feind, es sind die Linken. Sie erklären sich gegenseitig zu Helden und Vorbilder, ignorieren dabei ihren kriminellen Charakter und dann werfen sie sich gegen seitig den Ball zu und schaukeln ihre geisteskranke Ideologie hoch. Einer bezieht sich auf den anderen und schon haben ihre Aussagen ein Dutzend Quellen belege. Jedoch entstammen alle diese Moskau. Jetzt das Beispiel Castro. Alle beziehen sich auf Castro um ihre nachweislich falschen Lügen zu belegen. Castro ist aber nicht Urheber, sondern handelt im Interesse Moskaus. 
Die Urheberschaft des Mossad für ISIS wurde von Moskau aufgeworfen. Dann von den Arabern aufgegriffen, auf Berufung Moskauer Medien. Als dann eine als israelische bezeichnete (war aber tatsächlich britisch) Zeitung das Thema beschrieb (zum Artikel), unter Berufung auf russische und arabische Medien, griffen Moskau treue Nachrichten das sofort auf, allerdings "unter Berufung auf israelische Medien". Der europäische Linke ist das verlogenste Übel, die sind viel Schlimmer als der Islam, der von denen für ihre Weltrevolution genutzt wird. Unter Kenntnis der Strategie des deutschen Dschihad von Max von Oppenheim, waren es die von Moskau aus organisierten Linken selbst, die den ISIS schufen. Und zwar ganz besonders, die deutschen Linken.

siehe auch:
Moderner Antisemitismus ist typisch Linksradikal
Juden Mord ein sozialistisches Muss
Was bezweckt Wladimir Putin?
Was bezweckt Putins Links/Rechts/Islam Querfront?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen