Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Sonntag, 6. Dezember 2015

Medienmanipulation in den USA

In einem wahren Augenöffner erklärte Sharyl Attkinson, eine Ex-Nachrichten Reporterin bei CBS NEWS, am Beispiel der astroturf (auch Wurzelesserbewegung), wie neue Bewegungen von Politikern und Wirtschaft gegründet und etabliert werden. Stützpfeiler der Manipulation sind die Medien.

Zahlreiche Persönlichkeiten aus Fernsehn und Film haben schon früher zum Thema der Manipulation durch Medien Stellung bezogen (z.B. Rosanne Barr). Dabei wurde auf Experimente zur Medienkontrolle verwiesen, die auch längst ausführlich erklärt wurden. Auch wenn hier direkt von den USA gesprochen wird, sollte niemand dem Irrtum aufliegen, dass der KGB darin dem CIA irgendwie nachgestanden sind. 
Das, was in der BRD als Qualitätsmedien bekannt sind, ist entweder von politisch-wirtschaftlichen Gruppen der Transatlantiker gegründet, oder lassen sich, oftmals über die Stasi, auf den KGB zurückführen. Das ganze ist besonders aggressiv und ausgeprägt, weil Deutschland nach dem 2. Weltkrieg Hauptkriegsgebiet des Kalten Krieges blieb.

Gewiss mag der eine oder andere bei den deutschen Linken den Begriff der gelenkten Demokratie gehört haben. In guter Tradition der deutschen Linken werden negativ belastete Begriffe mit positiv klingende Namen belegt. Der Klassiker schlechthin ist der Antisemitismus, der den Namen Antizionismus bekam. Das war zum Beispiel eine direkte Erfindung von Stalin. Aber da ist auch humane Sterbehilfe, was früher die Eugenik meint. Und leicht zu dechiffrieren ist freilich gelenkte Demokratie, was eine Diktatur meint.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die deutsche Demokratie von zwei Gruppen gelenkt, im Rahmen des Kalten Krieges. Es waren die Transatlantiker und Moskau. Die Partei-Grenzen sind dabei längst aufgehoben, die Marionetten werden nach Bedarf positioniert. 
Jedoch die Idee des ganzen beruht auf das gemeinsame Wirken der deutschen Rechtsradikalen (Monarchisten) im Bund mit Stalin. Sie schufen die Querfront von NSDAP und KPD zur Zerstörung der Weimarer Republik, da dies ein gemeinsames Interesse aller Radikalen war. 

So waren Die Grünen keineswegs NEU und INNOVATIV. Sondern lediglich eine Kopie der Erfolgsstrategie der NSDAP, natürlich war es immer nötig zu betonen, das Gegenteil zu sein. Daher bauten Die Grünen einen Großteil der Antifa auf, orientierten sich aber an der SA. Die Rettet den deutschen Wald Kampagne schien zwar völlig unverfänglich, war dennoch dem Parteiprogramm der NSDAP entnommen. Genauso wie aus den Reichskrafttürmen der Nazis wurden die Windräder und Energiewende. Allein daran und unter Berücksichtigung, dass, über die Frankfurter Schule, Die Grünen den selben finanziellen Ursprung wie die NSDAP hat, ist eines zu erkennen: Das was sich die Linke nennt, oder gar als Alternative präsentiert, ist eine Medienmanipulation von Finanzstarken Gruppen. Mit der NSDAP verhielt es sich ganz genauso. Es wurde eine Querfront geschaffen mit dem Ziel die Demokratie zu sabotieren und das Volk dazu zu bringen, den Staat kaputt zu machen. Auch bedient sich die NSDAP der Homosexuellenbewegung, bis sie an der Macht waren, dann verfolgte man diese, unter verweis auf den Röhm-Putsch. Der wahre Grund war jedoch, nach dem Sieg der NSDAP war die Unterstützung der Homosexuellen nicht mehr notwendig.

In den USA ist die Situation des Volkes jedoch keineswegs besser. Alle wichtigen Medien sind in Wahrheit im Besitz einer handvoll von großen Firmen: General Electric (GE), News-Corp, Disney, Viacom, Time Warner, und CBS. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen