Mittwoch, 7. Oktober 2015

No Borders Aktivistin von Migranten vergewaltigt

An der Französisch-Italienischen Grenze wurde eine No Borders Aktivistin von senegalesischen Asylanten vergewaltigt. Dies geschah vor zwei Monaten, aber das Opfer wurde von No Borders unter Druck gesetzt, über das Geschehen zu schweigen. Die offizielle Mitteilung von No Borders war daraufhin zu befürchtet, durch negative Nachrichten ihren Kampf für eine grenzenlose Welt zu schaden.

Die Aktivistin, als Mitglied einer Gruppe, hatte bereits einen Monat in der Versorgung angeblicher Asylanten geholfen, in Ponte San Ludovico / Ventimiglia, eher das Verbrechen geschah. Die Nachricht wurde zuerst in den Lokalzeitungen La Stampa und Il Secolo XIX verbreitet und dann von der national erscheinenden Zeitung Corriere Della Serra aufgegriffen.

Als an einem Samstag eine Party mit lauter Musik stattfand, ging die junge Frau zu den Duschen, die abgesetzt vom Lager in einem Kieferwald sich befinden. Dort viel eine Gruppe Senegalesen über sie her und vergewaltigten sie immer wieder für mehr als eine Stunde. Wegen der Feier im Lager wurden ihre Hilfeschreie von niemanden gehört.

Gemäß den Angaben von La Stampa ist das Opfer etwa 30 Jahre alt und wollte das Verbrechen umgehend zur Anzeige bringen, wurde aber von ihren linken Kollegen davon abgehalten und unter Druck gesetzt zu schweigen. Und zwar, frei wiedergegeben, weil ihr Traum von einer Multikultiwelt in Gefahr war. Multikulti soll unter völliger Ausblendung der Realität durchgedrückt werden. Wie die Frau berichtete wurde sie nach der Anzeige noch schärfer von linken Aktivisten bedrängt, die sie als eine Verräterin brandmarkten.

Die Stadt Ventimiglia, wo das Verbrechen stattfand, leidet seit dem auftauchen der Asylanten unter einer enormen Kriminalitätswelle. Am 30 September sollte dort bereits ein wildes Camp von 50 Personen geräumt werden, was 20 linke Aktivisten durch einen Sitzstreik zu verhindern suchten.

Am 4. Oktober musste sich auch Osman Suliman, 20 Jahre, einem englischen Gericht präsentieren, wegen einer Vergewaltigung in Nottingham am 26. September. Er war seit 5 Monaten in Großbritannien als Asylant anerkannt.

Kommentare:

  1. anstelle eines kommentars zu diesem bericht stelle ich einfach mal eine vor 11 monaten von mir verfasste und als dystopie zu bezeichnende denkschrift hier ein.die geschilderten erlebnisse sind authentisch. die düsteren vorschaubilder ein produkt meiner phantasie und mittlerweile in leicht abweichender form zur realität geronnen. das dicke ende steht noch aus.
    unmittelbar nach kriegsbeginn vor 13 jahren begann ich angesichts der bilder mit den sich diebisch freuenden moslems und ähnlichen reaktionen (mit ein wenig zeitverzug) in meiner umgebung, gründlich nachzudenken. welche grundzüge tragen wir menschen eigentlich in uns? kann man überhaupt mehr oder weniger unhinterfragt ständig behaupten "der mensch an sich sei gut und nur die bösen weltverderber (kapitalisten, diktatoren, demagogen usw.) sind schuld an allen übeln der welt"? oder haben wir vielleicht nicht angesichts der tatsache, dass die rasch wachsende zahl menschlicher individuen nicht im einklang zu fläche und ressourcen steht, einen fressfeind in uns selbst inne, der von zeit zu zeit erwacht und diese zahl rasch wieder kleiner werden lässt? wehrt sich die natur vielleicht auf diese weise? ich kann mir vorstellen, dass das immer schon so wirkte. wir haben keine naturgegebenen fressfeinde mehr, sondern wir regulieren unsere zahl über empfängnisverhütung oder krieg.
    diesmal stehen auch wir als westliche gesellschaft insgesamt aufgrund unserer mentalen schwäche, unseres äußerlichen reichtums und den abhanden gekommenen fähigkeiten zu kritischer selbstreflexion, verteidigung und wehrhaftigkeit mit auf dem speiseplan der vorübergehend zu wölfen gewandelten menschen. ganze europäische völker sind, gerade auch weil das mit fläche, ressourcen und konsum noch einigermaßen klappt, zu gigantischen schafsherden im sinne eines verblendeten gutmenschentums mutiert und gieren verzweifelt nach selbstvergewisserung um ihr falsches weltbild. die innere stimme steht im widerspruch zu den verinnerlichten als sicher geglaubten gewissheiten.
    ich habe wirklich gründlich über diese dinge nachgedacht. weiss auch um die fehlende stubenreinheit meiner gedanken. aber die ereignisse der letzten wochen und die aktuelle rasant laufende entwicklung der dinge bestärken mich eher in meinen wahrnehmungen als dass sie mich daran zweifeln lassen. so wird beispielsweise der aus dem philosophischen stammende und dort relativ kompliziert umschriebene begriff der "weltoffenheit" in sinnverdrehender weise dazu missbraucht, eine moralische und letztendlich auch mit exekutiver gewalt umzusetzende pflicht zur akzeptanz des eindringens großer menschenströme zu suggerieren. ebenso bösartig ist die falsche verwendung des zuordnungsbegriffes einer politischen grundhaltung. "rechts" hat sich aus dem parlamentsbetrieb im späten 19. jh. als synonym für konservativ, freiheitlich, nationabezogen festgemacht, da dort im reichstag die entsprechenden abgeordneten saßen. also ein natürliches gegengewicht zu "links" für fortschrittlich, teilhabe, umverteilung usw. das wort "nazi" (koseform des namens ignatz) wurde schon vor hitlers machtergreifung von den sozialisten/kommunisten zur abgrenzung für die ebenfalls linken nationalsozialisten eingeführt und später von diesen sprachinhaltlich übernommen. der demagogische trick unserer volksdompteure läuft auf die ächtung rechter gedanklicher inhalte und ein maximal links verortetes meinungsspektrum hinaus. möglicherweise lässt sich so, also ohne ein rechtes gegengewicht am bequemsten regieren und am besten geld herauspressen. sowohl die unlauterbarkeit als auch die gefährlichkeit einer solchen orwellschen begriffsakrobatik werden derzeit zumindest intuitiv von den montagsspaziergängern auf dresdens straßen erahnt, so das noch ein wenig hoffnung besteht ehe es endgültig zu spät ist.
    +++fortsetzung folgt+++

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sozis, Kozis, Nazis alles Schimpfwörter http://linksfaschisten.blogspot.de/2015/08/sozis-kozi-oder-nazi-alles-schimpfworter.html

      Löschen
  2. +++teil 2+++
    aber das nur mal eher nebenher. zurück zum thema krieg.
    bei den leitschafen im schafsstaat deutschland scheint es keinerlei ahnung hinsichtlich der zahlen- und kräfteverhältnisse, bezüglich freund und feind zu geben. es sind nämlich keineswegs nur arme, vom bürgerkrieg geflohene halbverhungerte menschen, die zu uns kommen. die rathaushotline sagte am telefon, dass man für die unterkunftsplanung pro jahr mit ungefähr 200.000 für deutschland rechnet. vorzugsweise auch junge männer aus nordafrika und dem kaukasus sind eingeplant. wahrscheinlich, weil die berühmt dafür sind, dass sie so gut arbeiten können.
    so plauderten beispielsweise vor ein paar tagen in einer kirchenveranstaltung zur vorbereitung der invasion zwei junge und ein wenig naiv wirkende sozialarbeiterinnen darüber, was sie mit den 50 jungen tunesischen männern alles schönes veranstalten wollen. ich ließ mich von meiner frau dazu überreden, dort hinzugehen, was ich sonst nicht getan hätte. und ich muss sagen, dass der erkenntnisgewinn hinsichtlich völliger verblendung, genussvoller selbsttäuschung, bösartig dummer eleminierung von kritischen und besorgten stimmen und anderem mehr in diesen kreisen ein enormer war.
    mal vorausgedacht. wenn am tag x und zur stunde y der dschihad ausgerufen wird, dann werden die 50 männer aktiv. zunächst bringen sie mit hilfe ihrer betreuerinnen den testosteronspiegel ein letztes mal in ordnung und töten dann beide, da ja ein solcherart entehrtes leben ohnehin wertlos ist. dann geht es an die arbeit. gut, dass sie durch die stadtführungen genau wissen, wo die tankstellen sind, wo das kraftwerk steht und wo die meisten leute herumlaufen. sie sind mit ihrer todesverachtung wirklich prächtige kampfmaschinen, wie schon heinrich himmler einst zu schätzen wusste. im unterschied zu damals sind sie nun aber selbst stark genug, um sich in der rolle der vorläufer wiederzufinden, die welt zu verwüsten und das reich satans zu erschaffen. aber nun weiter mit dem überlegen. selbstverständlich sind sie mit dem vorsatz hergekommen, sich wie die hamburger zelle zu opfern und als märtyrer in ihr vermeintliches paradies (nach unten) zu fahren. somit sind sie ja erst mal unschädlich, der schaden an leib, leben und material überschaubar. aber überall in europa wird chaos ausbrechen. die menschen sind paralysiert und die operettenarmeen der europäer können dem ansturm der pickup-heere diesmal nicht standhalten, falls man sie überhaupt noch zu mobilisieren vermag. das kalifat ist außerdem ja auch nur noch 48 stunden fahrt weit von uns entfernt. vielleicht könnte man ihnen mit leichter bewaffnung entgegenrasen?
    +++fortsetzung folgt+++

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Großteil dieser Sozialarbeiter weis rein gar nichts! Ich war gerade auf einer Diskussionsrunde, von diesen Experten in Frlüchtlingsangelegenheiten. Ich, als jemand der Jahre lang in Sozialprojekten aktiv war, der aus den Slums von Tegucigalpa und San Pedro Sula, die Leichen der Strassenkinder holte. Der 2005 die Revolution gegen den linken Präsidenten von Ekuador miterlebte, oder die Zustände am Tren de la muerte kennt, habe den Experten einiges von der Realität erzählt. Worauf sie sich schweigend gegenseitig ansahen und dann eingestanden, keine Erfahrung zu haben. Es sind Leute die die Welt gar nicht kennen und nicht in der Realität leben, Traumtänzer. In Honduras damals, kamen ständig neue Freiwillige aus Deutschland an. Linke, sozial Spinner, Idealisten die glaubten Winnetou ist das Parade Beispiel des Indianers, dem edlen Wilden. Es gab Leute, die nur eine Woche kammen, Photos schossen und dann in Deutschland erzählten, wie sehr sie der Dritten Welt halfen. Aber die, die länger blieben, etwa weil sie ihr soziales Jahr leisteten, nach einem Monat war ihr Wesen völlig kurriert, sie waren in der Realität angekommen.

      Löschen
  3. interessante ausführungen! vielleicht haben wir mal irgendwann gelegenheit für einen weiterführenden gedankenaustausch. ich kann leider keine derartigen erfahrungen im umgang mit menschen unter solch extremen bedingungen vorweisen. lediglich die früherfahrung in meiner jugend, ca. 30 soldaten unter widrigen bedingungen dazu zu bringen, bestandteile von militärflugplätzen aufzubauen, hat mir dazu verholfen, ein einigermaßen realistisches menschenbild zu verinnerlichen. und dazu gehört halt auch eine gewisse skepsis, was die gutartigkeit des menschen per se betrifft...

    AntwortenLöschen
  4. +++ teil 3 +++
    falls auch das nicht klappt, kann sich eigentlich jeder, für den koran und scharia keine fremdbegriffe sind, die folgen selbst an 5 fingern abzählen. ich werde es aber trotzdem mal schildern, da viele zeitgenossen aus innerer angst der wahrheit nicht ins auge sehen können und ohne hilfe geblendet bleiben.
    zunächst, wie in der schrift vorgeschrieben, die demütigung der ungläubigen. entehrung, missbrauch, folter und nachfolgend verschleppung der frauen und kinder in den orient. die besiegten feinde müssen dabei zuschauen, um sie danach zur abschreckung auf qualvolle weise umzubringen und zur schau zu stellen (stichworte"is", "kreuzigung", "schädelturm von nís"). letztendlich beseitigung der nutzlosen und versklavung der für sie dann arbeitenden und in allen rechten minderwertigen menschen, so dass sie selbst ein arbeitsfreies, gottgefälliges leben führen können. halt, ich vergaß noch die aufteilung der beute und die zerstörung der götzenbilder zu erwähnen, wofür es in der schrift auch genaue regeln gibt.
    zur vertiefung der erkenntnise empfiehlt sich die gründliche lektüre der von ralph giordano auf der kritischen islamkonferenz 2008 gehaltenen rede. interessant auch die aktuelle todenhöfer-reportage.
    nun ist das vielleicht??? ein sehr düster gemaltes szenario. aber solange herr oppermann, herr tillich, herr ulbig und frau orosz mich nicht von der harmlosigkeit der neuen gesellschaftsmitglieder überzeugen können, behaupte ich einfach, sie stellen ein unvertretbar hohes sicherheitsrisiko dar und warte weiterhin auf eine antwort der vier genannten.

    "der schmutzige hungrige wolf steht mit einem hütchen verkleidet in der tür und die schäflein bitten ihn freudig erregt zum grießbrei an den tisch."

    gott stehe uns.bei ! spasstiger dezember 2014

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst heute meinte jemand in einer linken Zelle, in der ich mich inkognito tummle, Akif Pirinçci sei von den Grauen Wölfen, darum war er bei Pegida. In einer völlig hirnlosen Sicht der Dinge, denn Graue Wölfe marschieren mit der Antifa, wird hier eine Welt so erklärt, das es jeden Fakten widerspricht und mit der Realität nichts zu tun hat. Wie einfach ist es also für diese Leute, sich für die Guten zu halten, die gegen das Böse kämpfen. Trotz des fabelhaften und so sehr diese Gesellschaft überführenden Experimentes Die Welle, von dem es Buch und mindestens 2 Filme gibt, wachen die Leute nicht auf.

      Löschen
    2. hahaha, so ein scheiss, den akif für einen türkischen nationalchauvinistischen grauen wolf zu halten. ich mag seine prollsprache auch nicht sonderlich, freue mich aber über die ungespielte empörung der aufjaulenden meute nach solchen tabubrüchen. inhaltlich gesehen hat er ja auch meistens recht. echtes zeitgemäßes narrentum mit (hoffentlich) heilsamer wirkung.
      das beschriebene buch muss ich mir mal reinziehen. habe schon davon gehört. gut fand ich auch "herr der fliegen" von william golding. da wird gründlich mit dem mythos aufgeräumt, kinder seien von ihrer inneren struktur her >gut< und gewissermaßen unverdorben. die eskalierenden konflikte zwischen den sich rasch gebildeten gruppen auf der unbewohnten insel offenbaren die dunkle seite des menschen. nur durch gute erziehung, bildung und eine harmonische umgebung werden diese dinge in den hintergrund gedrängt. die derzeitigen blindwütigen angriffe palästinensischer jugendlicher zeigen auf makabre weise, was es heißt, wenn diese >kinder an die macht< wollen. der grönemeyer lag mit der mit der aussage des liedes, das ihn berühmt machte, voll jenseits der wahrheit. ebenso wie alle antiautoritär erziehenden achtundsechziger mit ihrem häufig total mißratenem nachwuchs. die geistige krise unseres landes, die das eindringen der grünen pest erst ermöglichte, führe ich zum großen teil auf diese verirrungen zurück.

      Löschen
    3. Palästinenser erziehen ihre Kinder nicht, sondern lassen sie nur wachsen. Ausgenommen Der Hass auf Juden. Und der unrealistische Glaube, sie seinen Ureinwohner.

      Löschen
    4. Das zeigt wohl, dass die Linken den Gegenwind spüren. Wir Konservativen haben zu lange zu geschaut und nachgegeben. Und damit erweckten wir den Eindruck, dass wir deren pseudo-intellektuelles Dummgeschwafel tatsächlich glauben. Freilich, wir alle kennen den Leitsatz "Der Klügere gibt nach", dass hatte man uns als Kinder eingetrichtert. Dieser furchtbar dämliche Spruch führte aber zur Gegenwärtigen Situation, dass wir von den Dummen regiert werden. Nun weis Deutschlands Linke sich nicht mehr zu helfen, der Widerstand wächst und ihnen gegen ihre Argumente aus. Außerdem steuern wir auf eine Situation zu, wo das Volk gar nicht mehr gewillt ist neue und noch blödere Argumente zu hören. Sondern einfach nicht mehr den Anblick der Fratzen der Systemparasiten von Sozis, Kozis und Nazis erträgt.

      Löschen
    5. die drei genannten gruppen sind nicht in der lage, rational zu denken. die ganz greifbare, reale gefahr, einen islamistischen großangriff zu erleben, übertünchen sie mit infantilen bekenntnissen zu idealen, die sie in ihrer unermesslichen gier schon tausende male verraten haben. das erwachen aus dem traum von der großen guten one world community wird fürchterlich für sie.

      Löschen
  5. Das typische Muster des politischen Fanatiker und indoktrinierten.

    AntwortenLöschen
  6. Das auch diese beknackten "No Borders" nicht immun vor Vergewaltigungen durch ihrer ach so lieben "Refugees" sind ist normal. Diese linextremistischen Mitstreiter bedrohen dann eben auch ihre eigenen Leute, wenn die eine Anzeige gegen die Vergewaltiger anstrengen wollen Sie machen dann Opfer zu tätern, was eine kranke Truppe!

    AntwortenLöschen