Mittwoch, 21. Oktober 2015

Ein aufgebauschtes Problem - Linksextremismus.







(Anmerkung - Gemeint ist: Was macht die Linke mit den Neonazis Teil 1 und Teil 2?


Kommentare:

  1. „Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.“ Joseph Pulitzer

    AntwortenLöschen
  2. Wieso träumen immer die größten Versager vom Kommunismus? Auch dort werden sie die Versager der Gesellschaft sein oder im Gulag enden.

    AntwortenLöschen
  3. Weil die Versager es immer sind, die von einer neuen und besseren Welt träumen.

    AntwortenLöschen
  4. ANTIFA als Judenhasser. Vom Staat beschützt.. wo Leben wir hier eigentlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht mehr in jenem Staat, der von den 68-er kaputt gemacht wurde.

      Löschen
  5. Die Antifanten sind erbärmliche Kreaturen. Von Selbstzweifel und dem Bewusstsein über die eigene Impotenz zerfressene kaputte Seelen. Daher auch ihr Größenwahn die Welt zu retten, um es der Welt endlich zu zeigen, dass sie was drauf haben. Der Ewige wird schon mit diesen Schaben fertig, mach dir keine Sorgen. Er ist nur mal wieder auf Dramatik aus und spannt kurz vor der Geulah nochmal den Spannungsbogen, damit seine Geschichte die schönste wird. In Bälde wird der Pharaoh wieder weggespült sein. Mach weiter, Michael. Du leistest großartige Arbeit.

    AntwortenLöschen
  6. zu einem derartigen >>>dialog<<< gehört schon erhebliche coolness und standvermögen. hut ab, michael! diese typen sind für mich der wurmfortsatz der ddr-machthaber. hatte in der vergangenheit auch mit diesen "kräften" zu tun und kenne deren denkmuster. sie werden diesmal aber nicht wieder so ungeschoren davonkommen wie nach dem putsch 1989. es ist kein weiterer da, der sie wiederum auffängt bzw. aufnimmt. sie sind dann ganz einsam und ihrem schicksal überlassen. grüße von spasstiger, oktober 2015

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Dialog geht noch weiter, aber war irgend wann zu dumm geworden diesen Fortzuführen. Anzeige wurde von mir gemacht, auch wenn es nichts bringt, nur um den Volk vor Augen zu halten, dass der Staat die Verbrecher schützt.

      Löschen
  7. diese wahrheit glaubt uns beiden im moment noch keiner. wird sich aber noch ändern, wenn die suppe zum auslöffeln auf dem tisch steht. (siehe auch meine metapher mit dem wolf und den geißlein)... lg

    AntwortenLöschen