Eine kleine Hilfe zum Erkennen und Ausstieg aus der sozialistischen Matrix.

Freitag, 21. September 2018

Russische Wunderwaffen


Ein Wunderwerk russischer High Teck und gleichzeitig ökonomisch. Nach dem Abschuss kehrt diese C-300 in die Abschussvorrichtung zurück, um das Geld der Steuerzahler zu sparen.

Ein Soldat der russischen Armee versicherte mir, dass diese Fehlstarts sehr oft vorkommen. Und so erklärt sich die Notwendigkeit für die Bundesregierung, die deutsche Wehrkraft zu zerstören.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Donnerstag, 20. September 2018

So lebt es sich als Diktator im demokratischen Sozialismus

So lebt es sich als Diktator im demokratischen Sozialismus:


So lebt das Volk im demokratischen Sozialismus:



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


234 Milliarden Dollar in dänischer Bank als verdächtig eingestuft

Eine dreistelliger Milliardenbetrag, in US-Dollar, estnischer Herkunft, die in Dänemarks größter Bank verwaltet werden, wird der Herkunft aus Geldwäsche für den Kreml verdächtigt. Laut der Danske Bank A/S wird nahezu die Hälfte aller Konten, estnischer Inhaber, als verdächtig eingestuft. So die Bank in ihrem gestrigen Bericht. In Folge dieses aktuell größten Geldwäscheskandals kündigte Vorstandschef Thomas Borgen seinen Rücktritt an. Ebenso deutete Vorsitzender Ole Andersen seinen möglichen Rücktritt an, nach Abschluss der Untersuchungen. 

Die dänischen Ermittler teilten gestern mit, dass sie den größten Teil estninischer Einzahlungen als verdächtig ansehen. Das Land Dänemark, für gewöhnlich eines mit sehr niedriger Korruptionsrate, wird von dem Skandal schwer getroffen. 

Schon in den Jahren 2007-2015 war die Bank der Geldwäsche im Fall von 9,1 Milliarden Dollar beschuldigt worden. Es handelt sich dabei ausschließlich um Kremlgeld, dass über estnische Briefkastenfirmen eingezahlt wird. Der gestrige Bericht ließ jedoch eine exakte Bezifferung des Schadens aus. Sowohl Analysten als auch Investoren kritisierten, dass der Bericht der dänischen Bank viele Fragen offenlässt, während der Fall gegenwärtig gemeinschaftlich von estnischen, dänischen und US-amerikanischen Ermittlern untersucht wird.

Der Vorstand der Dansk Bank gestand ein, dass ihn die genaue Summe der Geldwäsche unbekannt sei, aber die eingelagerten Gelder aus dem baltischen Land betragen beinahe das neunfache des Bruttoinlandsproduktes von Estland und dies wirft unangenehme Fragen auf. 

Der Bericht "zieht leider keine Linie unter das Thema, wie wir es uns erhofft hatten", schrieben Analysten von Citi Research in einer Kundenmitteilung. Bei Jefferies wiesen Analysten darauf hin, dass sich die Bank nicht auf Sanktionsverstöße bezog, "was angesichts von Bedenken einer Untersuchung durch US-Behörden eine Erleichterung ist". "Es ist unklar, was die Grundlage für eine Geldstrafe derzeit ist", sagte Jefferies.

Die Aktien von Danske fielen in der dänischen Hauptstadt um mehr als 8 Prozent, was in diesem Jahr zu einem Verlust von 32 Prozent führte. Seit seinem jüngsten Höhepunkt im Mai 2017 ist der Marktwert von Danske um rund 14 Milliarden Dollar gesunken.

Die Geldwäsche betreffe 15 000 Konten, deren Besitzer nun Teil der Untersuchungen sind. Der Fall an der Dansk Bank ist lediglich der jüngste Fall einer Kette von Geldwäsche innerhalb der Europäischen Union, immer mit Verbindungen zum Kreml. Im vergangenen Jahr musste die Deutsche Bank 700 Millionen Euro Strafe zahlen, weil ihr die Geldwäsche im Fall von 10 Milliarden Dollar nachgewiesen wurde. Das Bild bei der Aufklärung ist ziemlich eindeutig, der Anstoß zu Untersuchungen geht meist von US-Behörden aus, während der deutsche Außenminister Heiko Maas kürzlich, in Hinblick auf drohende US-Sanktionen gegen den Iran, ein von den USA separates Bankensystem forderte, um explizit deren Untersuchungen und Maßnahmen zu sabotieren. Ein ziemlich eindeutiger Beleg des deutschen Mafiastaates zugunsten RuSSlands. 

Die ING Group NV hat Anfang des Monats zugestimmt, rund 900 Millionen US-Dollar für die Beilegung eines Geldwäscheverfahrens zu zahlen.

Borgen übernahm die Verantwortung für den Fall, da er persönlich für die internationalen Geschäfte verantwortlich war und die Bank seit 2007 gewarnt wurde, ohne zu reagieren. 

Der Skandal zeigt, dass Dänemark ein Zentrum der Kremlgeldwäsche darstellt, wobei Moldawien und Aserbaidschan als Zwischenstation dienen und überall in der Europäischen Union verteilt werden.

Die beanstandeten Gelder stammen alle von der Dansk Filliale in der estnischen Hauptstadt Tallin, die die dänische Bank erst 2007 erwarb. Es scheint daher so, dass die Geldwäsche von der Dansk praktisch (unwissentlich) erworben wurde. 

Bill Browder, der Gründer von Hermitage Capital Management, war einer jener, der die Untersuchungen gegen Dansk Bank angestoßen hatte.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Mittwoch, 19. September 2018

Der Sinn hinter der CO² Lüge und Kohlekrieg ist eine Manipulierung des Energiesektors

Trotz der in die Höhe schnellenden Kosten, im Bereich des CO²-Wahnes, wurde die Nachfrage an Kohle in Europa nie beeinträchtigt. Das ist das Gegenteil dessen, was rot-grüne Spinner zur Begründung ihrer Umweltpolitik, zur Zerstörung der heimischen Wirtschaft anführten. Die Preissteigerungen für fossile Brennstoffe haben eben nicht nur die Preise für Kohle betroffen, sondern auch für Erdgas und Erdöl. Im Bezug zu letzteren beiden Bodenschätzen profitiert vor allem RuSSland, das Deutschland in diesen Bereichen dominiert. Nicht aber bei der Kohle, wo Deutschland - trotz der Sabotage der heimischen Kohleindustrie durch rot-grün - immer noch der größte Förderer ist. 

171,5 Millionen Tonnen Braunkohle förderte Deutschland, aus heimischen Lagerständen, 2016. Auf Platz 1 vor Rot China, mit 140 Mio. Tonnen und RuSSland, mit 73,7 Mio. Tonnen. Dennoch sind die Fördermengen drastisch zurückgegangen. Vor der Wende, Anfang der 1980er Jahre, waren es 387,9 Mio. Tonnen. Das heißt, Kohle ist trotz  gestiegener Kosten durch den Klimaschwindel, verursacht durch rot-grün, dennoch eine billigere Alternative zu Erdöl und Erdgas aus RuSSland. Genau dies ist der tatsächliche Grund hinter rot-grüner Umweltpolitik, dass Vorantreiben der Abhängigkeit Deutschlands von der russischen Energiewaffe. Aus diesem Grund wird die heimische Kohleförderung sabotiert.

Die Kohlepreise erreichten gestern ihren höchsten Stand seit fünf Jahren, sind aber immer noch ökonomischer als russisches Öl und Gas. Weshalb rot-grün nun forciert darauf drängt, Kohlekraftwerk auf Basis von Gesetzen zu zerstören.

Gemäß der aktuellen Marktsituation müssten die Gaspreise um 20 % einbrechen, um die Kohle unrentabel werden zu lassen. Würde das geschehen, würde der Kreml jedoch einem Staatsbankrott entgegen galoppieren, darum will man kein billiges Gas, weder im Kreml, noch die rot-grünen, die das mit ihren Aufständen gegen Fracking verhinderten. Nutznießer dieser "deutschen Umweltpolitik" war hier hauptsächlich der Verkauf fossiler Brennstoffe für den Kreml.

Georgi Slavov, Chef der Marktforschung beim britischen Marex Spectron, meint dazu jedoch: "Das ist sehr unwahrscheinlich", dass der Gaspreis derart einstürzen könnte. Zumindest nicht vor November dieses Jahres. Er weist daraufhin: "Es gibt keine plausiblen Szenarien, die die Preisgestaltung von Kohle unterstützen."

An Hand der Kursentwicklung von 50 Jahren, ist ein kontinuierlicher Preisanstieg bei der Kohle zu erkennen, vor allem nahm er rasant zu, verursacht durch rot-grüne Umweltpolitik. Der Preis für eine Tonne Kohle nähert sich unaufhaltsam der 100 Dollar Marke. Wenn er die durchbricht, werden die Stromkosten in ganz Europa drastisch steigen.

Rot China, der zweitgrößte Produzent von Kohle weltweit, kauft Unmengen an Kohle auf, die früher den mitteleuropäischen Bedarf zugeführt wurden. In den Niederlanden stieg der Preis dadurch um 13 Prozent innerhalb eines Jahres. Gas ist in Europa zu knapp, um das Loch zu füllen, das die chinesischen Käufer hinterlassen. Und da bietet sich der Kreml großzügig als Lieferant an. Alternativlos, bis Washington auf dem europäischen Markt flüssiges Erdgas anbot. Auch hier wieder erstaunliche Reaktionen! Staaten in Opposition zur Kremldiktatur, Baltikum oder Polen, waren daran umgehend interessiert und erkannten es als Lösung für die Energiewaffe des Kremls. Auch die Niederlande werden sich auf diesem Weg versorgen lassen. Doch ausgerechnet Deutschland, mit der höchsten Russifizierungsrate des Kontinents, und der Regierung von "Europas schärfster Putinkritikerin" Angela Merkel rebellierten gegen Gas aus den USA. Das ist eine ziemlich eindeutige Überführung von Angela Merkel als Ostblockagentin. 

Allein im Juli dieses Jahres importierte Rot China 29 Millionen Tonne Kohle, einem neuen Rekordwert seit 2014. Die Stromerzeugung der kommunistischen Diktatur wird 640,02 Milliarden Kilowattstunden erreichen. Dabei ist zu beachten, dass außerhalb der Wirtschaftssonderzonen, der größte Teil der Diktatur unter Bedingungen der 3. Welt existiert, mit einem sehr niedrigen Lebensstandard und reichlich Gulags, für jene die gegen den Lebensstandard rebellieren. 

Die Bundesrepublik Deutschland dahingegen erreichte durch die soziale Markwirtschaft, die die Rechten einführten, eine wohlwollende Verteilung und allgemein hoher Lebensstandard im deutschen Volk. Diese soziale Markwirtschaft wurde ab der rot-grünen Regierung, unter dem Kremltroll Gerhard Schröder, "zufälligerweise" landete er dann in der Kremlenergiemafia, sabotiert und dann unter der Feindagentin Angela Merkel weiter zerstört. Diese ganze rot-grüne Politik, die Merkel weiter betreibt, redet einem völlig verblödeten deutschen Volk ein, man werde mit den Reichskrafttürmen (© Adolf Hitler), sprich Windrädern den hohen Lebensstandard in Deutschland aufrechterhalten und das große Energieloch am Markt decken. Das ist vollkommener Schwachsinn!

Irgendwann wird auch der rot-grün Wähler dümmste deutsche Michel realisieren, dass der Moment gekommen ist, auf ein Niveau von teilweise unter der 3. Welt zufallen, und zwar praktisch über Nacht, Oder er wird sich vollkommen an RuSSlands Energiewaffe ausliefern, da die Gazprom Infrastruktur, dank Roten, Grünen und einer Atomphysikerin mit Reaktorphobie bereits da ist. Und dann wird das deutsche Dummvolk "JA!" brüllen, als hätte sie irgend ein deutscher Sozialist nach dem totalen Krieg gefragt. Und das deutsche Dummvolk wird nicht an die Lebenssituation in RuSSland oder meinetwegen auch Rot China denken, wo der größte Teil der Arbeiter weniger Einkommen als in Schwarzafrika hat und ausgebeutet wird, damit eine gewisse Klasse von Apparatschiks und ihr Klüngel so leben können, wie es in der BRD unter den Rechten früher allgemein üblich war. Energie wird zum Privileg der Apparatschiks, dank der gestiegenen Kosten, für das normale Volk, zum Luxusgut.

Kohle, wovon Deutschland eine Menge hat, kann dann nicht mehr als Notfallplan herangezogen werden, es fehlt nämlich an Investitionen auf diesem Markt. Minen, Logistik und Infrastruktur werden nicht mehr gepflegt und verfallen, werden somit nicht mehr zur Verfügung stehen, wenn das große Erwachen des deutschen Dummvolkes einsetzt.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Merkel blockiert deutsche Politik mehr als die Opposition

Die selbstgefällige Entscheidung von Angela Hammer, geschiedene Sichel, Hans-Georg Maaßen (HGM) als Chef des Innengeheimdienstes zu entlassen, täuscht die öffentliche Diskussion über zahlreiche Blockaden in der deutschen Politik hinweg, mit dem ihre Hilfsrussenmafia das ganze Land lähmt.

Ihr Vorgehen gegen HGM ist von egoistischen Motiven geprägt, da ihr durch den Chef des BfV in aller Öffentlichkeit die Maske entrissen wurde und sie als Lügnerin entlarvt wurde. Da er jedoch viel zu viel weiß, wurde HGM gleichzeitig mit einer Beförderung nicht noch mehr gegen sie aufgebracht. Doch das nützt letztlich nichts bei den anstehenden Problemen, die weiter ungelöst bleiben, und seit Juni der BRD eine instabile Regierung beschert.

Als innenpolitische Totalversagerin, wobei anzunehmen ist, dass sie bewusst das Land destabilisiert, lenkt sie den öffentlichen Diskurs auf ihre paranoiden Wahnvorstellung als Weltenretterin. Doch wer es nicht schafft, seinen eigenen Haushalt sauber zu halten, der ist auch mit allem anderen darüber hinaus überfordert. Bewusst schafft die DDR-Zonenwachtel das Feindbild USA, weil sie ganz genau weiß, dass Washington genauso hinter ihr her ist, wie hinter den roten Diktatoren in Moskau und Peking. Und die Gazprommafia um sie herum, konzentriert sich schon darauf, wie man die Bundestagswahl 2021 gewinnen kann.

Der Skandal um den Rauswurf von HGM, als Chef des BfV, zeigt die Erodierung von Merkels Glaubwürdigkeit im eigenen Haus. Immer mehr ihr Versagen, Destabilisierung und Zerstörung der deutschen Demokratie ist es, die den Disput über diese DDR-Altlast bestimmt.

"Es ist nur eine siechende Wunde in der deutschen Politik", sagte Daniel S. Hamilton vom Außenpolitischen Institut der John Hopkins University in Washington, über die empathielose Psychopathin. "Sie scheint nicht in der Lage zu sein, in irgendeiner Weise anzusprechen, was die Wut in einigen Teilen der Öffentlichkeit lindern könnte."

Bei ihrem gestrigen Treffen mit dem Koalitionspartnern CSU und SPD, wo die Sozen den Kopf von HGM auf einem Silbertablet forderten, war es ausgerechnet und völlig überraschend unser guter Bekannter Horst "Drehhofer", der HGM im Innenministerium behielt. Wir dürfen davon ausgehen, dass die Position des CSU-Vorsitzenden auch nicht gerade einfach ist, von Roten umzingelt und ein Volk ohne Eier, dass den Weg zum Landwehrkanal vergessen hat.

Es ist klar, dass die Lösung des Problems HGM dieser kriminellen Kanzlerin bestenfalls eine Atempause verschaffte. Nächsten Monat gibt es Wahlen im wichtigsten deutschen Bundesland und, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, zieht die AfD in den bayrischen Landtag ein, um die dortige Mehrheit der CSU in Gefahr zu bringen. Es wird entscheidend sein, was die CSU tut, welchen Koalitionspartner sie wählt. In der CSU gibt es bestimmt noch den einen oder anderen Freund Washingtons und auch die bayrische AfD ist nicht derart von Hilfsrussen verseucht, wie in Thüringen. Gute Aussichten das Land umzukrempeln und die Roten in die Kanalisation zurückzujagen, aus der sie gekrochen kamen. Alles hängt nun von Horst Seehofer ab. 

Zwei Wochen nach Bayern folgt bereits die Wahl im CDU regierten Hessen, hoffen wir, dass dort auch bereits Washington Beziehungen knüpfte. 

"Wenn CSU und CDU am 14. und 28. Oktober sehr schlecht abschneiden, könnte es in beiden Parteien zu erheblichen Unruhen kommen, die Merkels Position als CDU-Vorsitzende weiter schwächen könnten", so die Analysten der Deutschen Bank AG in Frankfurt am Main (Rundschreiben vom 4. September).

Der gefeierte Sieg der Roten gegen HGM, ist (wir wollen es noch mal betonen) Dank Horst Seehofer, nur Schein, da es mit der Beförderung von HGM im Innenministerium endete. HGM ist zwar aus dem öffentlichen Blickfeld verschwunden, aber er ist eben noch da und das in einem Schlüsselministerium.

"Das Grundproblem ist, dass Merkel das Ende ihrer Amtszeit erreicht" und nur wenige in der CDU erwarten, dass sie ihre Partei in die nächste Wahl führen wird, sagte Jacob Funk Kirkegaard, vom Washingtoner Peterson Institute für International Wirtschaft. "Wenn das der Fall ist, riskierst du, als Anführer immer eine lahme Ente zu werden."

Während Merkel sich in Koalitionen von einer Amtszeit zur nächsten rettete, ist ihr Machterhalt von einem Bundesland abhängig, in dem es wegen ihrer von Feind gesteuerten Politik besonders brodelt, und einer Moskauhörigen Gazpromclique in der SPD, die vor Machtgeilheit überquillt.

"Es ging nie um Maaßen", schrieb die BILD-Zeitung in einem Leitartikel: "Es ging um Macht und die gigantischen Egos einer heruntergekommenen großen Koalition."

Mit allen Inszenierungen und Shows gelang es dem Schrapnell aus der Uckermark, die Öffentlichkeit von dem schwerwiegendsten Problem dieses Landes abzulenken, der Isolation der BRD und Annäherung in den Ostblock um RuSSland und der Gulagdiktatur China. Die Atomphysikerin mit Reaktorphobie lieferte das ganze Land der Energiewaffe des Kremls aus, bei gleichzeitiger Sabotage der deutschen Wehrkraft im Dienste des Moskalzaren Putler.

Trotz aller innenpolitischen Probleme hält die Rote der CDU einen ganzen Kontinent in Geiselhaft und droht mit dem kompletten Vollzug ihrer Amtszeit, jetzt wird sie sich gegen Italien auf dem EU-Gipfel in Österreich inszenieren.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Dienstag, 18. September 2018

Kann man nicht erfinden! Die Linke beerbt möglicherweise Hans-Georg Maaßen

Das ist definitiv der Nachruf auf das Bundesamt für Verfassungsschutz. 


"Die Liberalen hoffen demnach bei der Nachfolge von Maaßen, auf eine Persönlichkeit, die auch kritische und unbequeme Tatsachen ausspricht."


Die Welt, 18.09.2018

Im Gespräch ist, der derzeitige und von Bodo Ramelow installierte Stephan J. Kramer. Der ist so sehr Kostümjude, dass sich sogar der Zentralverrat der Juden in Deutschland von ihm distanzierte.

Mit DEM kontrolliert die SED wieder den Verfassungsschutz und ebnet den Weg zu Umerziehungslager und Gulag. Sein ganzes Facebook-Profil ist eine Hasstirade und Drohung an die freie Welt:



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Syrien schießt russisches Flugzeug ab: Gebt halt den Juden die Schuld

Syrische Hilfsrussen schossen ein russisches Flugzeug ab! Das geschah gestern am späten Nachmitag, alle 15 Insassen sind tot. Und der Kreml sprach von einer "feindlichen Aktion" Israels und warnte vor möglichen "Antworten", durch die russische Rote Armee. Die syrischen Fachkräfte schossen das russische Aufklärungsflugzeug ab, während sie auf einen Angriff der israelischen Luftwaffe reagierten. 

Der Kreml kritisierte, dass die Israelis ihren Angriff nicht angekündigt hatten. 😂

Vier israelische Kampfflugzeuge hatten in der syrischen Provinz Latakia auffällige Bewegungen registriert und wollten die Situation überprüfen, zur selben Zeit verschwand das IL-20 Flugzeug ca. 35 km von der Mittelmeerküste entfernt vom Radar.

Ich erinnere mich freilich spontan, an den Abschuss eines russischen Kampfflugzeug 2015, durch die Türken. Damals schrieb ich hier im Ostblog, dass es sich dabei um eine Show handelt, um die Kumpanei zwischen Putler und Erdogan zu vertuschen, die inzwischen ziemlich deutlich zu erkennen ist. Dass der Pilot damals getötet wurde, braucht nicht zu wundern. Ein Menschenleben ist unter diesen Kanalratten nicht viel wert.

Hier scheint etwas anderes im Busch zu sein. Hisbollah marschierte an der syrischen Grenze zu Israel auf, wurde dann von der Roten Armee ersetzt. Es werden Umstrukturierung an der Front vorgenommen, RuSSland will einen Krieg gegen Israel, dem engsten Verbündeten der USA in der Region. Genauso wie es einen Krieg mit Saudi Arabien will, doch offenbar nicht zur selben Zeit. 

Dennoch haben wir es hier mit der russischen Version von Hitlers-Gleiwitz, bzw. Merkels Chemnitz zu tun. Israel hat in dieser Zeit bereits viele Male ISIS, sowie iranische und syrische Truppen angegriffen, RuSSland hat deswegen bereits früher Warnungen ausgesprochen und mit  Vergeltungsmaßnahmen gedroht. Nun haben sie etwas, dass sich besser der Öffentlichkeit verkaufen lässt, denn es gibt russische Tote. Ändert dennoch nichts an dem Fakt, dass die syrischen Alliierten das russische Flugzeug abschossen und nicht die Israelis.

CNN hingegen berichtete, unter Berufung auf einen US-Beamten, das russische Flugzeug wurde versehentlich von den Syrern abgeschossen, als es versuchte einer "Flut israelischer Raketen" auszuweichen. Die Geschichte brach allerdings vollkommen zusammen und kann unter Fake News abgespeichert werden. Irgendwie habe ich es im Urin, dass die antisemitische Schweinebande im Kreml sehr bald auf Radio Eriwan bellt: "Unter Berufung auf westliche Medien ... der Judenstaat ... kriegerischer Akt ... Mütterchen RuSSland in Gefahr ..." Nicht umsonst steht CNN - für Communist News Network.

Die israelische Politik gibt grundsätzlich keine Stellungnahmen zu Einsätzen im Ausland ab, was diesmal allerdings den Moskalzaren in die Hände spielen wird. Ist unterm Strich eh egal, Israel kann vermelden, was es will, bei diesem Gewichs ist alles vom Antisemitismus gelenkt.

Die US-Streitkräfte hatten schon im Februar etwa 200 russische Söldner getötet und dem Moskalzaren damit ordentlich die Hosen runtergelassen.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Ausweitung des Handelkrieges - Nordkorea als Spielball

Donald Trump sah es möglich, Strafzölle über weitere chinesische Importe, im Wert von 200 Milliarden Dollar, zu verhängen. Das löst Befürchtung an den asiatischen Börsen aus, es kommt zu einer Eskalation im Handelskrieg der beiden größten Volkswirtschaften.

Die Gespräche um dien nukleare Abrüstung in Nordkorea gerieten ins Stocken während des Besuches, des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in in Pyongyang, als der rote Diktator Kim Jong Un die zuvor eingeleiteten Abrüstungen stoppte und einen Friedensvertrag forderte. Natürlich scheint dies ein vernünftiges Ersuchen, aber der gewählte Zeitpunkt wirft Fragen auf, ob es sich hier nicht um ein Hinhaltemanöver aus Peking handelt. Nordkorea ist völlig abhängig von Rot-China. Zwar attackierte die US-Botschafterin bei der UNO, Nikki Haley, gestern im Sicherheitsrat hauptsächlich RuSSland für das Unterlaufen der Sanktionen gegen Nord Korea, doch der US-Präsident beschuldigte die rote Diktatur in Peking immer wieder sich Nord Korea als Spielfigur in einem geostrategischen Schach zu bedienen.

Im südchinesischen Meer kommt es zuständigen Konfrontationen zwischen der kommunistischen Diktatur und den USA. Von Taiwan bis Singapur bewegt sich etwa die Hälfte des weltweiten Frachtverkehrs zu See, die Gewässer sind reich an Fischgründen und verfügen über potenziell riesige Öl- und Gasvorkommen. Peking beansprucht 80% dieses Gewässers als Hoheitsgebiet, die USA halten durch Einsatz von Kriegsmarine und Kampfflugzeugen dieses Gebiet für den internationalen Verkehr frei, wogegen Peking kontinuierlich protestiert.

Der jüngste Vorfall ereignete sich kurz vor Donald Trumps Amtsantritt, als ein chinesisches Marineschiff eine US-Unterwasserdrohne vor der Küste der Philippinen beschlagnahmte. Es wurde schließlich zurückgegeben. Die schwerste Konfrontation kam 2001, als ein amerikanisches Spionageflugzeug, das im südchinesischen Meer operierte, eine Notlandung auf der Insel Hainan machte, nachdem es mit einem chinesischen Jet kollidiert war. China gab schließlich die Mannschaft frei, nachdem die USA ihr Bedauern ausdrückten.

Im ostchinesische Meer liegt das größte Potenzial einer Konfrontation. Die USA unterstützen hier ihren Verbündeten Japan, das von den Rot-Chinesen bedroht wird, im Streit um diverse japanische Inseln, die Peking annektieren möchte. Die US-Regierung argumentiert, dass diese japanischen Inseln unter einen Sicherheitsvertrag von 1960 fallen, der die Verbündeten dazu verpflichtet, "der gemeinsamen Gefahr zu begegnen", wenn japanische Territorien angegriffen werden. Schiffe und Flugzeuge der beiden asiatischen Nachbarn durchstreifen oft Gewässer und Luftraum um Inseln wie die Senkaku und Diaoyu.

Der japanische Verteidigungsminister Itsunori Onodera sagte im September, dass China seine militärischen Aktivitäten im vergangenen Jahr "einseitig eskaliert" habe, einschließlich der Durchführung neuer Luftoperationen und der Verwendung eines Atom-U-Boots in der Nähe der umstrittenen Inseln.

Besonders Taiwan, die einzige noch existierende Demokratie auf chinesischen Grund, ist ein Prestigeproblem für die Kommunisten in Peking. Noch bevor er sein Amt antrat, twitterte der US-Präsident über sein protokollarisches Telefonat mit dem taiwanesischen Führer Tsai Ing-wen. Was auch von Angela Merkel im Sinne von Rot-China kritisiert wurde. Anschließend hinterfragte Donald Trump die Ein-China-Politik, die die Beziehungen zwischen den USA und China seit den 1970er Jahren gelenkt hat. Chinas Außenministerium antwortete, seine Ein-China-Politik sei nicht verhandelbar und drängte Trump, die "hohe Sensibilität" anzuerkennen, mit der es Taiwan sieht.

Aber Chinas Praxis, Länder dazu zu zwingen, diplomatische Beziehungen zu Taiwan abzubrechen, hat das Weiße Haus verärgert. Im August drohten die USA, ihre Beziehungen zu El Salvador "neu zu bewerten", nachdem diese die diplomatischen Beziehungen zu Taipei abgebrochen hatten. Die "offensichtliche Einmischung Chinas in die Innenpolitik eines Landes der westlichen Hemisphäre", wurde vom Weißen Haus bereits kritisiert. Peking zwingt westliche Unternehmen unter Androhung von Ausschluss vom chinesischen Markt, die Offenlegung seiner Untergrundaktivitäten gegen die chinesische Demokratie Taiwan, als "orwellschen Unsinn" zu bezeichnen.

Ein anderer Knackpunkt, der zum Beispiel weder von Angela Merkel noch von den vielen anderen Muselphilen Euro-Sozis thematisiert wird, ist der Umgang der Kommunisten mit der Muselpopulation in Xinjiang, im Westen Chinas. Eine Million Musels wurde bereits in Gulags verschleppt, ohne das ein westlicher La-La-Ist sein Maul auf bekäme. Weil der Rote, mit auffälliger Kontinuität, im Westen alles hofiert, was die westliche Hemisphäre destabilisiert, aber in seinen eigenen Territorien ohne die geringsten Skrupel genau dasselbe verfolgt. 


Und wenn wir von Verfolgung von Musel in China reden, dann meint das nicht einfach das Zerstören von Moscheen, sondern einen Genozid an einer religiösen Minderheit. Mir ist freilich absolut klar, dass jeder Nazi in Deutschland hier begrüßt was der Kozi in Rot-China tut, doch Musel in Europa sollte darüber eventuell etwas genauer nachdenken, was passieren könnte, wenn die Machtübernahme der Roten in Europa komplett ist. 

Aufgrund dieser bestialischen Nazi-Politik der Roten (die dieselbe Politik in Venezuela vertuschen, als Kampf gegen Rechts), versucht der US-Senat den Magnitsky Act, der gegenwärtig gegen RuSSland und Türkei Anwendung findet, gegen sieben Apparatschiks der kommunistischen Partei Chinas und zwei Firmen für Überwachungseinrichtungen auszuweiten. Es handelt sich dabei um die höchsten Mitglieder der KP, denen eine direkte Verwicklung in die Gulagpolitik nachgewiesen werden kann. Peking droht die Einfrierung eines Milliardenvermögens. Die Roten leugnen die Verschleppung seiner Bürger in Gulags und nennt es eine Verleumdungskampagne.

Bei der Beurteilung des kommunistischen Abschaums in Peking wird allzugern im Westen darauf verwiesen, dass China schließlich eine uralte Kulturnation sei. Sie vergessen dabei sehr gern den Umstand, dass die chinesische Kultur nicht von Kommunisten geschaffen wurde, sondern die sich nur hinter den Errungenschaften Anderer verbergen, sprich, sie schmücken sich mit fremden Federn.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


US-Präsident befiehlt Veröffentlichung zur Kremleinmischung

Erstaunliche Entwicklungen, nachdem US-Präsident Donald Trump anordnete, sensible Informationen, bezüglich der Beeinflussung der Politik in den USA durch RuSSland zu veröffentlichen, brach eine Panik in der Demokratischen Partei aus. Dazu muss der Europäer, mit wenig Erfahrung zur Situation in den USA, wissen, das diese Partei vor Jahren von tausenden Kommunisten der CPUSA unterlaufen wurde. Generell ist das Problem als parteiübergreifend zu bewerten.

Adam Schiff, das ranghöchste Mitglied des House Intelligence Committee, bezeichnete den Befehl von Präsident Donald Trump als "klaren Machtmissbrauch", der die Russland-Untersuchung beeinflussen soll. Seltsam, die Öffentlichkeit soll sich nicht informieren, über den Stand der Dinge?

Vorauseilend ließ Hillary Clinton, die so ein Beispiel des Unterlaufens ist, verlauten, sollte man Untersuchungen gegen sie einleiten, dann werde sie Halb-Washington auffliegen lassen. Vielleicht erkennt der Leser nun das eigentliche Problem, dass dem Europas nicht unähnlich ist. ➽Agentenspiele: russische Gespenstergeschichten

Adam Schiff hatte sich bei seinem Wutanfall damit herausgeredet, dass durch die Veröffentlichung Informanten in Risiko gebracht werden, zumindest Arbeitstrategien von FBI und Justizministerium (DOJ) verraten könnte. Nett gemeint, aber durch die unüberlegte Äußerung seiner Parteikollegin, sieht die Bewertung der Situation ganz anders aus.

Der US-Präsident befahl gestern keineswegs, die gesamten Untersuchungen offenzulegen, sondern es handelt sich nur um "die sofortige Deklassifizierung" von Teilen zu der Untersuchung zu Carter und Page und deren Verbindungen zum DOJ-Beamten Bruce Ohr. Dieser Befehl des Präsidenten erfolgte des Weiteren auf Antrag mehrere Repräsetanten, wohingegen Schiff sich in seiner Kritik auf das FBI berief, um den ganzen einen seriösen Anstrich zugeben. ➽Trump und die Agenten in Berlin

Eine andere Forderung von Donald Trump, die komplette SMS und Email-Kommunikation  des ehemaligen FBI-Direktors James Comey, des ehemaligen stellvertretenden FBI-Direktors Andrew McCabe, des ehemaligen FBI-Agenten Peter Strzok und der FBI-Anwältin Lisa Page, zu veröffentlich wird demnächst wohl folgen.

Schiff nannte den Schritt des Präsidenten einen "klaren Machtmissbrauch", der "in eine ausstehende Strafverfolgungsuntersuchung intervenieren sollte, indem er die selektive Freigabe von Materialien befahl, von denen er glaubt, dass sie für sein Verteidigungsteam hilfreich sind und eine falsche Erzählung vorantreiben".

Das Weiße Haus sagte, dass Trump die Entscheidung zu Transparenzzwecken traf und nachdem es von mehreren Kongressausschüssen angefordert wurde. Trumps Bewegung kam, nachdem Paul Manafort, der ehemalige Vorsitzende von Trumps Kampagne, zugestimmt hatte, mit dem Sonderberater Robert Mueller zusammenzuarbeiten und ihm damit seinen bisher bedeutendsten Sieg in der russischen Ermittlung zu sichern.

Trump und seine Verbündeten, einschließlich Schiffs Gegenstück, Republikaner Devin Nunes, charakterisieren es, als einen politisch motivierten Angelausflug, die Trumps Präsidentschaft untergraben soll. 

Der Veröffentlichung ging ein auf Twitter ausgetragener "Streit" zwischen Präsident Trump und General Staatsanwalt Jeff Session voraus:  ➽Der Streit von Donald Trump gegen Generalstaatsanwalt Jeff Sessions

Bruce Ohr war es gewesen, der damals den nun untergetauchten britischen Ex-Spion Christopher Steele ins Spiel gebracht hat, der, wie sich dann rausstellte, das Trump-Dossier gefälscht hatte. Steel hatte damals für Nellie, der Ehefrau von Bruce Ohr gearbeitet, die wiederum in leitender Rolle bei Fusion GPS tätig war, zufälligerweise die "unparteiische" Forschergruppe, die den damaligen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump untersuchen sollte. Bezahlt wurde dies von Geldern der Clinton-Foundation.

Die Reaktionen in den Reihen der Demokraten sind hysterisch, überzogen, wie auch gerade deshalb offenbarend. Denn anders als dargestellt wird, beinhaltet der Befehl des US-Präsidenten nicht eine sofortige Publizierung unter Zwang, sondern ist lediglich eine förmliche Verpflichtung von FBI und DOJ, die Untersuchungen zu veröffentlichen, wenn diese es für richtig erachten. Das DOJ ließ in einer Erklärung verlauten, dass in Fällen derartiger Präsidentenbefehle, immer einen Überprüfungsprozess der Geheimdienste durchlaufen müssen, um festzustellen, dass nationale Sicherheit nicht bedroht sei. Die Veröffentlichung kann daher aus rein technischen Gründen nicht sofort erfolgen und wird wahrscheinlich auch erst im Zusammenhang mit mehreren Verhaftungen geschehen. 

"Präsident Trump hat absolut Recht, diese Dokumente zu deklassifizieren", sagte der republikanische Abgeordnete Mark Meadows, der den Unterausschuss des Repräsentantenhauses für Regierungsoperationen leitet, in einer Erklärung am Montag. "Wie der Kongress untersucht hat, sehen wir immer mehr beunruhigende Beweise dafür, dass mehrere hochrangige FBI- und DOJ-Beamte während der Kampagne 2016 und während der frühen Phasen der Trump-Regierung zutiefst unmoralisch gehandelt haben."

Ein nun geänderter Haftbefehl gegen Lisa Page, bezeichnete die FBI-Anwältin noch als "einen Agenten einer fremden Macht", wobei "das FBI glaubt, dass Page von der russischen Regierung gezielt angeworben wurde". Aus Gründen der Diplomatie hat man dies nun umformuliert. Ein mehrmals erneuerter Antrag auf Überwachung von Page, der Donald Trump als Kandidat #1 bezeichnet schreibt: "Das FBI glaubt, dass die Bemühungen der russischen Regierung mit Page und vielleicht mit anderen Personen, die mit der Kampagne von Kandidat # 1 verbunden sind, koordiniert werden." Page wird als Tor bezeichnet, mit dem ausländische Agenten ins FBI eindringen.

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Linksfaschisten

Keine Sorge, in Deutschland brannten DIE früher auch schon mal.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!