Samstag, 21. Januar 2017

Ukraine ist ein Krieg um den Kommunismus

Ich habe hier schon wiederholt davon berichtet, dass Abgeordnete der Die Linke, das Hoheitsrecht der Ukraine missachten und illegal in die Ost-Ukraine einreisen, um Güter von unbekannter Natur an die russischen Terroristen, die sich als Neo-Nazis demaskieren, zu übergeben. Uns sind auch gewisse bolschewistische Hyänen bekannt, die einfach bestreiten, dass die Krim durch die Rote Armee, ähm... russische Armee (Tschuldigung das war mein Fehler) jemals besetzt wurde. 

Das kam schon viel deutlicher zum Ausdruck, auf der, jedes Jahr stattfindenden Rosa-Luxemburg-Konferenz der SED-Zeitung Junge Welt, die auch als erstes deutsches Medium FARC-Terroristen Entfaltungsspielraum, im Geltungsbereich des GG einräumte. Die Zahnräder greifen perfekt ineinander, nur der deutsche Michel kapiert nicht, dass es immer noch, um den Kampf gegen den Kommunismus geht.


Der traditionelle Jahresauftakt der deutschen Kommunisten, bei der Rosa-Luxemburg-Konferenz, machte schon am 10.1.2016 klar, in der Ukraine kämpft der Kreml, um den Sieg des Kommunismus. Makaber war diesmal dass in der Merkel-Reichshauptstadt Berlin, die Genossen offen zur Unterstützung der Ostukraine aufriefen. Wohl gemerkt unterstützen sie da offen Personen, die sich als Nationalsozialisten verstehen. Makaber auch! Das Die Linke in Kiew politische Gruppierungen unterstützt, die sich zwar als nationalsozialistisch bezeichnen (aber Pro-Moskau sind), hier im La-La-Land aber als Kommunisten präsentiert sind. Da tut sich eine interessante Theorie auf! Sollte man mal nachgehen: Handelt es sich beim Nationalsozialisten nur um Vertreter einer Exklave des russischen Nationalismus? 


Der eine oder andere Leser wird es nicht wissen, aber im Deutschen übersetzen wir mehrere Begriffe (aus Gründen der Verschleierung, aber öfter aus Blödheit) einfach als Russe, russisch - obwohl sie eigentlich etwas anderes meinen. Ein Begriff meint den Bio-Russen (Русский), ein anderer aber einen Menschen anderer Völker, der die russische Lebensart annahm (российский - russländisch) - manchmal wird das als Sowjetmensch übersetzt. Die Frage dabei ist, ob ein Nationalsozialist (in der Modernen Bedeutung und Befreit vom Hitlerismus), nicht einfach eine Person meint, der sich zum Sowjetmensch hin entwickelt.


Die Kommunisten riefen auf ihrer angesprochenen Konferenz zum bewaffneten Kampf gegen die Ukraine auf. Natürlich stoßen wir da auf, Einmischung in innere Angelegenheiten anderer Staaten, Söldnerei, Aufruf zum Kommunismus, Vorbereitung eines Angriffskrieges... 90% davon stellen Delikte im Sinne des deutschen Strafgesetzes dar, doch keine deutsche Sau interessiert das, weil die Behörden wie BfV hinter fiktiven Nazis herlaufen, die von selbigen Kommunisten erzeugt werden, um sich dahinter zu verstecken. 


An genau dieser Konferenz traten zwei der gewieftesten Querfrontler, der Die Linke, in Erscheinung: Oscar Lafontaine und Sahra Wagenknecht. Wagenknecht tat auch, als Rednerin, ihrem Putinismus keinen Einhalt. Aber per Live-Übertragung zugeschaltet wurde Aleksej Markow, Kommandeur der Brigade Prisrak (Gespenster). Dieser Truppe wurden Kriegsverbrechen Vorgeworfen. Nur, um tatsächlich als Kriegsverbrecher zu gelten, müssten die Kämpfer der Ostukraine als Kombatanten, reguläre Armee, anerkannt sein. Was Völkerrechtlich bedingt ist. Heißt auch kein Völkerrecht ohne Volk. Da wir aber von Separatisten sprechen, die für den Beitritt zu Russland plädieren, müssen sie Teil der Roten Armee, ähm... russische Armee (Tschuldigung das war mein Fehler) sein.

Die Organisation von Markow darf nach geltenden deutschen Gesetz nicht unterstützt werden. Die Linke tut es dennoch.


"Doch das interessiert im Saal der Urania in Berlin an diesem Samstag niemanden. Die Tagungsleitung, die Chefredakteurin des ehemaligen DDR-Musikmagazins 'Melodie und Rhythmus', die schon bei Markow im Kampfgebiet war, begrüßte ihn mit seinem 'kommunistischen Bataillon an der Frontlinie im Kampf gegen Faschisten'. Und er berichtete von seinem 'Kampf gegen die Faschisten' und reckte die linke Faust zum Kampf empor."
Quelle: BILD

Markow kämpft in der Ostukraine gegen Faschisten. Der Saal jubelt ihm zu, schliesslich sind die deutschen Kozis gegen Nazis. Wer verbirgt sich nun aber hinter dem Kampfbegriff Faschisten für Markow und Die Linke? Der ukrainische Nationalstaat und die ukrainische Nation! 


Wie meinen? Diese Rhetorik erinnert Sie an Antideutsche und Globalisten? BINGO! Ich gratuliere, Sie haben das falsche Spiel geblickt. Nichtsdestotrotz sei auch darauf verwiesen, dass in Kuba (wo es nie eine faschistische Bewegung gab) die Regime-Kritiker Faschisten gescholten werden. Venezuela die gleiche Sache. Und mit Faschisten verhandelt man ja nicht, deshalb sind auch Nicolas Maduros Konzentrationslager, die aus den Gefangenenlagern der FARC entstanden.

Alexej Danckwardt, Leipziger Stadtrat für Die Linke, Teil von Sachsensumpf und Leipziger Apparat, mimte den Übersetzer und rief zur Unterstützung der Terroristen auf. Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass dies eine Straftat ist, die ohne jede Scheu in aller Öffentlichkeit begangen wird.

BILD versuchte eine Stellungsnahme von „Junge Welt“-Chefredakteur Arnold Schölzel (Stasi-IM „André Holzer“) zu bekommen, wie er zur Aufforderung der Unterstützung der Terroristen stehe. Der antwortete: 
"'Ich sehe da kein Problem.' Auch nicht, dass die Markow-Truppe auf der Sanktionsliste der EU steht? 'Nein. Das ist eine Liste, aufgestellt von Regierungen, die täglich Staatsterrorismus ausüben ...'"
Quelle: BILD
Mit anderen Worten: Ostblock-Rhetorik

Lafontaine bestreitete hingegen anwesend gewesen zu sein, oder die geistige Kapazität zu besitzen die Aussagen zu verstehen, wurde von BILD dazu befragt und verließ Fluchtartig das Interview.

Sahra Wagenknecht verweigerte das Interview von vornherein.


"Einer der Saalordner, die ihm seinen Platz in Reihe zwei, ganz außen, freigehalten haben, trägt ein Separatisten-Solidaritäts-T-Shirt mit dem Aufdruck: 'Je suis Donbass' (Ich bin Donbass). Ein anderer Ordner trägt stolz das Abzeichen des Veteranenverbandes der DDR-Fallschirmjäger. Andere tragen Ordnerbinden von der Gewerkschaft Ver.di, die zu den Sponsoren gehört. Auf der Bühne wird derweil Werbung für ein Buch gemacht, in dem der Ex-DDR-Verteidigungsminister und der Ex-Chefanalyst der Stasi die aktuelle Lage und die Perspektiven im revolutionären Kuba analysieren."


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Freitag, 20. Januar 2017

Ab heute ist Donald Trump Präsident...

Biker, vor ca. 13 Stunden, auf dem Weg nach
Washigton D.C. zur Inaugration vonDonald Trump.

Obwohl die Fake News, der Genossen der Bundesregierung, nichts daran ändern konnten, winden und schwitzen die Jacobiner-Zecken weiter und verteilen Gift und Galle.

Pünktlich zum Amtsantritt von Donald Trump meldet sich auch der Lügenbaron Guttenberg wieder in der FAZ zu Worte. Diesmal macht er einen auf Hippster, der wechselt sein Image so oft, wie Genossin Merkel ihre Schlüpfer. Ich tippe da mal auf Verzweiflung, weil man immer noch nicht seine Schandtaten vergessen will.

Diesmal, tritt er auf, als Sprecher, des Volkskommissariats für allgemeine Verblödung, und kam dazu auf seiner Kanonenkugel eingeflogen. Nach dem die Genossin Merkel ihn vergebens bemühte wieder in der Politik zu installieren, zeigt sich nun der Mann, der aus dem Einsatz im Kunduz eine Sauftour machte, wahrscheinlich um seinen gefälschten Doktortitel zu feiern, sich als vorderste Front der Moral; und ruft, mit Durchhalteparolen aus dem Führerbunker, zum Endkampf gegen Donald Trump auf. Nun ja, wenn Merkel in ihrem Arsenal, der moralischen Wunderwaffen, nichts Besseres aufzubieten hat, als einen Fälscher und Betrüger, kann man über die unfreiwillige komische Lachnummer ruhig mal lächeln.

Man stelle sich vor, nicht schlimm genug, dass in diesem korrupten Mafiastaat Typen wie Guttenberg immer sanft aufgefangen werden, anstatt ihnen gemäß ihrer Kompetenzen einen Besen in die Hand zu drücken, um die Strassen von Timbuktu zu säubern, so eine dekadente Mogelpackung gibt einem Donald Trump "Empfehlungen", wie er sich zu Verhalten habe.

Mein lieber Schwan, was muss diese korrupte Schweinerei in diesem zugerotzten La-La-Land für Panik haben. Nun ist es wohl zu bedauern, dass es keine Kanzlerakte gibt, die die Tschekisten einfach hinwegfegt.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Donnerstag, 19. Januar 2017

Afroamerikanische Polizisten sind keine echten Schwarzen

OHA! Guckst du hier Echte Schwarze sind offenbar nur die Kriminellen, was natürlich nicht Kriminell ist, sondern Teil des Freiheitskampfes gegen die rassischtischen Nazi-Weißen. Wenn nur die Kriminellen Schwarze sind, ist dann das nicht eine rassistische Aussage?


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Grüner Realo trifft auf 5. Kolonne


































Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Deutschland als Vasall Russlands

Genossin Merkel hat auch im vergangenen Jahre zielstrebig dafür gesorgt, dass die Interessen Russlands und Geiselhaft Deutschlands voranschreitet.
Handelsblatt vermeldete das Gazprom seine Macht über Deutschland, im Jahre 2016, weiter ausbaute. Mit dabei ist natürlich BASF, der größte Erbe von IG-Farben.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!





Ein Freund Israels - Aha!

Der durch Zwang finanzierte Öffentlich Rechtliche
Antisemitismus steht wie immer, als Speerspitze
des Kommunismus bereit; und schließt den
einzigen demokratischen Staat im Nahen Osten
von der Demokratie kategorisch aus.
Baumbart der Ent, ähm ... John Kerry, hatte doch die Frechheit, die Anti-Israelische Politik von Barack Obama, als ein "Freund Israels" zu verteidigen. Gemäß The Jerusalem Times entgegnete er den Vorwürfen, bezüglich des Nah-Ost-Konfliktes mit den Worten:
"Man kann ein Pferd zum Wasser führen, aber man kann es nicht zum trinken zwingen."

Wo sortiere ich diese Meldung bloß ein?  Satire, Ausland, oder Depp des Tages?

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Die Arrow-3 könnte das Leben von 80 Mio Deutschen retten

The Jeruslam Post berichtete kürzlich davon, dass Israel ballistische Abfangraketen von den USA bekommen habe. Arrow-3 ist in der Lage, die iranischen Langstreckenraketen mit atomaren Sprengköpfen bestückt, abzufangen, ehe sie für Israel zur Bedrohung werden können. Diese iranischen Atomraketen sind die neuesten Entwicklungen der islamischen Diktatur in Teheran und wurden erst durch die Unterstützung aus Moskau, sowie dem Merkel-Regime, welches eine Dual-Use-Technologie dazu beisteuerte, ermöglicht.

Seit 2008 zielen russische Atomwaffen auch auf deutsche Großstädte, aber niemand der Krypto-Putinisten in Berlin weist darauf hin. Die iranischen Atomraketen können auch Deutschland erreichen, weshalb in Rumänien und Bulgarien ebenfalls Abwehrsysteme stationiert wurden. Wogegen ausgerechnet Russland, die gar nicht davon betroffen sind, protestierte. Das Merkel-Regime verkauft und verrät Deutschland im Dienste des Kreml und nimmt dafür Gefahr für Leib und Leben des deutschen Volkes wissentlich in Kauf.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Russische Pässe von ISIS-Kämpfern gefunden




Dienstag. 17.1.2017, beschlagnahmte die irakische Armee ein Konvolut von russischen Reisepässen, die ISIS-Kämpfern gehörten. Dies berichtete die The Moskow Times gestern. Die Dokumente fand man in der kürzlich zurückeroberten Universität von Mosul. In dem bei TMT zusehenden Video, erscheint auch der Pass von Andrei Katsuk, der im Juli 2013, auf einer Reise in die Türkei, als vermisst gemeldet wurde. Allein von November 2016 an, bis jetzt, sollen 3200 Staatsbürger Russlands nach Syrien gereist sein, um sich dem ISIS anzuschließen.

Für alle die noch immer glauben: "Aber Russland bekämpft doch ISIS". Genauso wie die BRD es auch tut. Es wird zwar mal ein Schlag dagegen Medienwirksam in Szene gesetzt, aber das betrifft nur Nebensächlichkeiten. Die Lebenswichtigen Strukturen von ISIS bleiben unangetastet.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Mittwoch, 18. Januar 2017

Es tut sich was im Kampf gegen Fake News.


Das, werte Genossen und Genoss*innen, wird von den linken Kiffern, von Correctiv verbreitet. Und da komme mir keiner mehr, ich solle nichts gegen Marihuanna schreiben, das sei harmlos. Das ist nun der eindeutige Gegenbeweis, dass Ihr Euch irrt. 
Übrigens diese spätpubertären Nachtgänger von Correctiv, werden - wegen seiner pänomenalen Recherchearbeit - von Genossin Merkel damit beauftragt, ein Volkskomissariat für Rache und Vergeltung gegen FAKE NEWS bei Facebook gründen. 
Na dann! Für Frieden und Sozialismus seit bereit!


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!




Rot Front bei der AfD

Ja bin ich denn auf dem falschen Planeten? Wurde die ohnehin bizarre Welt des Michel nun offiziell durch eine Seifenoper getauscht?

Ein AfD-Politiker aus dem Saalekreis macht Parteiwerbung mit dem Kommunisten und Psychopathen Ernesto Che Guevarra.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!